Fußball: Kreisliga B Steinfurt
Matellia Metelen stellt sich auf den schlimmsten Fall ein

Metelen -

Am Sonntag genießt der FC Matellia Metelen mal wieder Heimrecht. Gegner ist die Reserve des SC Preußen Borghorst. Trainer Thomas Dauwe kann die Gäste nur schwer einschätzen, aber eines weiß er ganz genau – in seinem defensiven Mittelfeld kann er einem vielversprechendem jungen Mann vertrauen.

Freitag, 08.11.2019, 14:42 Uhr
Lukas Laumann (l.) spielt die Sechserrolle so, wie es sich sein Coach Thomas Dauwe vorstellt.
Lukas Laumann (l.) spielt die Sechserrolle so, wie es sich sein Coach Thomas Dauwe vorstellt. Foto: Thomas Strack

Matellia Metelens Trainer Thomas Dauwe weiß: „Bei zweiten Mannschaften kannst du im Vorfeld nie sagen, mit welchem Personal die auflaufen. Am Sonntag stellen wir uns auf den für uns schlimmsten Fall ein – also Preußen Borghorst II mit einer ganz starken Truppe.“

Nichtsdestrotz betont der Coach vor dem Heimspiel gegen die SCP-Reserve: „Wenn wir aufsteigen wollen, müssen wir gewinnen.“

Seinen Teil dazu beitragen soll Lukas Laumann. In seinem erst zweiten Seniorenjahr ist er auf der Sechserposition eine feste Größe. Dazu Dauwe: „Was Lukas spielt, das kommt aus dem obersten Regal.“

Verzichten müssen die Hausherren auf den erkrankten Daniel Ernsting – eines der Opfer der zweiten , wenn nicht gar dritten Metelener Grippewelle in diesem Herbst.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7050726?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker