Fußball: Kreisliga B Steinfurt
Das gute Pferd aus Metelen steht im Matellia-Stall

Metelen -

An Hacke, Spitze, Tralala war am Sonntag nicht zu denken. Dafür war der Platz einfach zu tief und der Gegner zu engagiert. Trotzdem: Matellia Metelens Fußballer durften sich über einen 1:0-Heimsieg gegen Preußen Borghorst II freuen.

Sonntag, 10.11.2019, 18:06 Uhr aktualisiert: 10.11.2019, 18:20 Uhr
Maximilian Prantler (r.) wusste am Sonntag als Einziger, wo das Tor steht.
Maximilian Prantler (r.) wusste am Sonntag als Einziger, wo das Tor steht. Foto: Thomas Strack

Den glanzlosen 1:0-Heimsieg gegen Preußen Borghorst II verglich Matellia Metelens Trainer Thomas Dauwe mit dem berühmten guten Pferd, das nicht höher springen kann als es muss.

Von fußballerischen Glanzlichtern konnte Dauwe wenig berichten, dafür aber von zwei sehr engagierten Teams, die auf tiefem Boden viel investierten: „Den Borghorstern war deutlich anzumerken, dass sie viel vor hatten, aber wir haben so gut wie gar nichts zugelassen.“ Das Tor des Tages fiel bereits in der 13. Minute nach einer einstudierten Eckballvariante: Lennart Van De Velde führte den Standard aus, Maximilian Prantler hieß der Vollstrecker. „Wir haben uns heute sicherlich nicht mit Ruhm bekleckert, aber egal – auch solche Siege nehmen wir gerne mit“, positionierte sich Dauwe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7056161?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachrichten-Ticker