Fußball: Kreisliga B Steinfurt
Metelener ohne emotionale Hemmungen gegen Westfalia Leer

Metelen -

Der FC Matellia Metelen schließt die Hinrunde am Samstag mit einem Heimspiel gegen Westfalia Leer II ab. Trainer Thomas Dauwe hat keine „emotionalen Hemmungen“, seinen Ex-Verein zu besiegen. Verlassen kann er sich auf einen Youngster, der einen prima Spannschlag in seinem Repertoire hat.

Freitag, 22.11.2019, 14:48 Uhr
Philipp Brüning tut der Abwehr richtig gut.
Philipp Brüning tut der Abwehr richtig gut. Foto: Alex Piccin

Der Tabellenzweite Matellia Metelen empfängt am Samstag Schlusslicht Westfalia Leer II. Das sollte eine klare Angelegenheit sein, dennoch hebt Trainer Thomas Dauwe den Zeigefinger: „Wenn wir der Aufgabe und dem Gegner nicht die nötige Ernsthaftigkeit und den gebührenden Respekt entgegenbringen, könnten wir Schwierigkeiten bekommen.“

Dauwe coachte früher selbst mal in Leer und kennt daher auch seinen Gegenüber Jochen Wolters, hat deshalb aber „überhaupt keine emotionalen Hemmungen“, das Spiel zu gewinnen.

Richtig gut eingeschlagen bei der Matellia ist der im Sommer aus der Wettringer U 19 gekommene Verteidiger Philipp Brüning. Über ihn sagt Dauwe: „Ein richtig guter und selbstbewusst auftretende Spieler, der einen guten Spannschlag beherrscht.“ 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Mann in Gewahrsam genommen: Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Nachrichten-Ticker