Tischtennis: Verbandsliga
TTV Metelen feiert souveräne Heimerfolge

Metelen -

Der TTV Metelen ist das Überraschungsteam in der Verbandsliga. Der 9:3-Heimsieg gegen den TTC Post Hiltrop war der fünfte doppelte Punktgewinn in Serie. Damit verbessert sich das Team auf Rang drei.

Montag, 25.11.2019, 14:12 Uhr
Frank Holtkamp (M.) und der TTV Metelen haben sich auf den dritten Tabellenplatz verbessert.
Frank Holtkamp (M.) und der TTV Metelen haben sich auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Foto: Thomas Strack

Mit zwei souveränen Heimerfolgen haben sowohl die Erstvertretung des TTV Metelen in der Verbandsliga als auch die Zweitvertretung in der Bezirksliga ihre beiden im Vorfeld als Pflichtaufgaben eingestuften Meisterschaftsspiele gewonnen.

Dabei trat das Verbandsligateam ohne Dawid Ciosk und Mateusz Ksiazczyk an, die Gäste vom TTC Post Hiltrop hatten aber mit Reinhold Anton nur einen Aktiven aus dem Stammkader dabei, alle übrigen Spieler kamen aus dem Landesligakader der zweiten Mannschaft der Postler.

„Gedanklich waren wir gegen den Tabellenletzten gerade zu Beginn nicht ganz bei der Sache, sodass Hiltrop etwas überraschend zwei der drei Doppel für sich entscheiden konnte“, bewertete Teamsprecher Stefan Weiß den holprigen Beginn.

Nach der Punkteteilung im oberen Paarkreuz – Hendrik Waterkamp hatte sich souverän in drei Sätzen durchgesetzt – spielte nur noch der TTV. Stefan Weiß, Frank Holtkamp, Sebastian Klockenkemper und Christian Kowatsch bauten die Führung auf 6:3 aus.

Und auch im zweiten Durchgang bleiben die Gäste ohne Satzgewinn. Zunächst punkteten im oberen Paarkreuz Waterkamp gegen Anton und Jan Tewes gegen Werner Bätz, ehe Weiß ebenfalls den 9:3-Erfolg perfekt machte.

Mit dem fünften Sieg in Folge hat sich der TTV Metelen völlig überraschend auf Rang drei in der Liga verbessert und wird mit einem Doppelspieltag am kommenden Samstag zu Hause gegen BW Annen und BW Greven die erfolgreiche Hinrunde beenden.

Auch wenn das Bezirksligateam gegen den Tabellenletzten TuS Recke ebenfalls ersatzgeschwächt an die Platten musste, zeigte sich die Mannschaft unbeeindruckt und sicherte sich auch dank mannschaftlicher Geschlossenheit mit 9:4 den insgesamt vierten Saisonerfolg.

René Reder im oberen Paarkreuz sowie die Mitte mit Stefan Fislage und Stephan Reuter blieben im Einzel ungeschlagen. Sebastian Klockenkemper und die Doppel Klockenkemper/Bückers und Fislage/Langer zu Beginn der Partie waren am für die beiden Punkte verantwortlich.

„Jetzt müssen wir im letzten Hinrundenspiel beim Tabellenzehnten SuS Neuenkirchen nachlegen, um den Abstand zur Abstiegsregion zu vergrößern“, verweist Teamsprecher Klockenkemper auf die nächste Begegnung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7089208?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Ratsanträge: Autos sollen Bussen weichen
An der Weseler Straße gibt es bereits eine Park-and-Ride-Station. Zahlreiche sollen jetzt hinzukommen.
Nachrichten-Ticker