Jugendfußball: Hallenkreismeisterschaft der F-Juniorinnen
Borussia Emsdetten verteidigt mit Vollgas-Fußball den Titel

Ochtrup -

Borussia Emsdettens F-Jugend-Fußballerinnen sind der alte und neue Hallenkreismeister. Am Freitag verteidigten die Mädchen aus der Jutestadt ihren Titel. Dabei verwiesen sie die JSG St. Arnold/Hauenhorst und die gastgebende SpVgg Langenhorst/Welbergen auf die weiteren Podestplätze.

Freitag, 27.12.2019, 14:50 Uhr aktualisiert: 27.12.2019, 15:40 Uhr
Die F-Juniorinnen von Borussia Emsdetten waren nicht zu besiegen. Das entscheidende Spiel gegen die JSG St. Arnold/Hauenhorst gewannen sie mit 4:1.
Die F-Juniorinnen von Borussia Emsdetten waren nicht zu besiegen. Das entscheidende Spiel gegen die JSG St. Arnold/Hauenhorst gewannen sie mit 4:1. Foto: Marc Brenzel

Sechs Kreismeistertitel werden zwischen den Feiertagen in der Halle I des Ochtruper Schulzentrums vergeben. Den ersten holten sich am Freitagmittag die F-Jugend-Fußballerinnen von Borussia Emsdetten . Damit gelang es dem Nachwuchs aus der Jutestadt, seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen.

Vier Teams gingen in der jüngsten Altersklasse an den Start. Das überschaubare Teilnehmerfeld erlaubte es zeitlich, eine Doppelrunde durchzuführen. Zum Glück für die Borussen, denn nach der Hinrunde lagen sie hinter der JSG St. Arnold/Hauenhorst nur auf Platz zwei.

Die Hallenkreismeisterschaft der F-Jugend-Fußballerinnen in Ochtrup

1/27
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel

Die Punkteteilung in Spiel vier gegen die gastgebende SpVgg Langenhorst/Welbergen war der Titelverteidigung auch nicht gerade förderlich, erhöhte aber die Spannung und sorgte für einen Dreikampf an der Spitze. Daran beteiligt: Emsdetten, Lan­genhorst/Welbergen und St.Arnold/Hauenhorst. Die Mädchen von Matellia Metelen zogen sich zwar sehr achtbar aus der Affäre, kamen aber für den Turniersieg nicht infrage.

„Die nackten Ergebnisse sind mir eigentlich egal. Für mich kommt es darauf an, dass alle elf Mädels ihre Einsatzzeiten bekommen und Spaß haben“, erklärte SpVgg-Trainer Christian Bahlinghorst seine Philosophie.

Diesem Ansatz schlossen sich auch die Borussen-Coaches Roland Westers und Christian Lammers an. „Klar, dass die, die schon länger dabei sind, ein bisschen öfter auf dem Platz stehen, aber alle sollen spielen“, so Westers, dessen Team sich mit zwei deutlichen Siegen gegen Metelen (3:0) und St. Arnold/Hauenhorst (4:1) doch noch auf Rang eins vorschob (zwölf Zähler). „Die Mannschaft hat Vollgas-Fußball gespielt. Das war entscheidend“, begründete der Trainer. „Das ist der Lohn für die super Arbeit, die Mika Holz-Wiesner macht. Sie ist eigentlich für die Mannschaft verantwortlich, konnte heute nicht, deshalb haben Christian und ich sie vertreten.“

Zweiter wurde aufgrund des besseren Torverhältnisses die JSG St. Arnold/Hauenhorst, Bronze ging an die Gastgeberinnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7156017?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachrichten-Ticker