Jugendfußball: C-Mädchen-Hallenkreismeisterschaft
Silver Girls von Matellia Metelen feiern Platz zwei

Ochtrup -

Am Sonntag bei der Hallenkreismeisterschaft der C-Mädchen muckten die Außenseiter auf. Sieger wurden die Sportfreunde Gellendorf, Platz zwei ging an Matellia Metelen. Das Klassement wurde im Verlauf des Turniers mehrfach kräftig durcheinander gewirbelt.

Sonntag, 29.12.2019, 19:48 Uhr
Starker Vizekreismeister: Die C-Mädchen von Matellia Metelen überzeugten auf ganzer Linie.
Starker Vizekreismeister: Die C-Mädchen von Matellia Metelen überzeugten auf ganzer Linie. Foto: Marc Brenzel

Weder die SpVgg Langenhorst/Welbergen, noch der FSV Ochtrup oder Borussia Emsdetten – bei der Hallenkreismeisterschaft der C-Juniorinnen spielten sich die Außenseiter in den Vordergrund. Allen voran die Sportfreunde Gellendorf, die am Sonntagabend den Titel mit nach Hause nahmen.

In einem durchgehend spannenden Wettbewerb mit ständig wechselnden Tabellenführern schienen die SFG-Mädchen nach dem 1:1 gegen Kreispokalsieger FSV Ochtrup im Titelrennen ins Hintertreffen geraten zu sein. Die Mädchen der ausrichtenden SpVgg Langenhorst/Welbergen hielten eigentlich alle Trümpfe in der Hand, spielten diese aber gegen die JSG Borghorst/Burgsteinfurt (0:0) und Matellia Metelen (0:1) nicht aus.

Die C-Mädchen der SF Gellendorf gewinnen die Hallenkreismeisterschaft in Ochtrup

1/21
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel
  • Foto: Marc Brenzel

Das ließ sich der Gellendorfer Nachwuchs nicht zwei Mal sagen. Mit einem 6:0 gegen die JSG St. Arnold/Hauenhorst eroberte sich das Team aus Rheines Süden den Spitzenplatz und letztlich auch den Gesamtsieg.

„Davon war im Vorfeld nicht auszugehen gewesen, denn Langenhorst und der FSV galten als die Favoriten. Wir haben lediglich mit Rang drei geliebäugelt. Schließlich spielen wir komplett mit Mädchen aus dem Jungjahrgang“, gab Ralf Fischer zu. Er coacht die Gellendorferinnen zusammen mit seiner Frau Anja und mit Ulrich Sandkötter. „Wir hatten kurz vor der Kreismeisterschaft die Stadtmeisterschaft gewonnen. Vielleicht sind wir dadurch ja in einen Flow gekommen?“

Einen Lauf erwischten auch die C-Mädchen von Matellia Metelen. In den Vorjahren nur als Statist unterwegs, trumpfte die Truppe aus der Vechtegemeinde jetzt richtig auf. Den Höhepunkt bildete das abschließende 1:0 gegen La­genhorst/Welbergen (Tor: Anna Nienhaus), mit dem die Matellia den Silberrang erklomm.

„Früher mussten wir immer Spielerinnen abstellen, wenn die Kreismeisterschaft auf dem Programm stand. Aber diesmal waren wir endlich mal komplett. Die Mannschaft war heute echt stark drauf“, jubelte das Trainerduo Stephan Hillmann/Martin Wigger.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7159839?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachrichten-Ticker