Schach: Regionalliga
Metelener vom Pech verfolgt

Donnerstag, 06.02.2020, 16:54 Uhr aktualisiert: 06.02.2020, 17:02 Uhr
Der SK Metelen unterlag in Borken.
Der SK Metelen unterlag in Borken. Foto: Ulrich Schaper

Die Begegnung entwickelte sich also zu einem Kampf David gegen Goliath. Als dann auch noch Alex Koch seine Partie am zweiten Brett verlor und Arne Zachej (Brett vier) sowie Jürgen Denkler (Brett sechs) jeweils nur ein Remis erreichten, stand es schon früh 4:1 für die Borkener. Der SKM konnte also nur noch ein Unentschieden erreichen.

Ein wenig Hoffnung kam nach vier Stunden Spielzeit auf, als nach Bernhard Bückers (Brett sieben) und Frank Wigger (Brett fünf) ihre Partien relativ souverän gewinnen konnten. Jetzt hing alles an der letzten noch offenen Partie am achten Brett. Hier kämpfte Christian Gravenkötter verzweifelt und lehnte sogar ein Remisangebot seines Gegners ab. Doch nach fünf Stunden hartem Kampf musste auch Gravenkötter klein beigeben. Damit war die Niederlage des SK Metelen besiegelt.

„Nach diesem sehr unglücklichen Ausgang sind wir auf Platz sieben abgerutscht“, so Bückers mit Blick auf die Tabelle. „Jetzt müssen wir in drei Wochen gegen den Tabellenführer SC Klein-Berlin Rheine punkten, um nicht noch weiter in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7243386?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Unbekannte sprengen Geldautomat
Die Sprengung des Geldautomaten an der Westfalen Tankstelle hat heftige Folgeschäden hinterlassen: Schaufenster und Tür sind demoliert worden.
Nachrichten-Ticker