Fußball: A-Junioren Kreisliga A Tecklenburg
Herber Dämpfer für Preußen Lengerich im Spitzenspiel gegen SF Lotte

Tecklenburger Land -

Cheruskia Laggenbeck behauptete die Tabellenführung in der A-Junioren Kreisliga A mit einem 2:1-Sieg gegen Arminia Ibbenbüren. Für die größte Überraschung des vierten Spieltages sorgte der TuS Recke mit einem 3:2-Sieg beim Titelaspiranten Eintracht Mettingen.

Montag, 01.10.2018, 17:22 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.10.2018, 00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 01.10.2018, 17:22 Uhr
Die SF Lotte (weißes Trikot) feierten einen sicheren 4:1 Sieg gegen Preußen Lengerich.
Die SF Lotte (weißes Trikot) feierten einen sicheren 4:1 Sieg gegen Preußen Lengerich. Foto: Walter Wahlbrink

Cheruskia Laggenbeck behauptete die Tabellenführung in der A-Junioren Kreisliga A am Sonntag mit einem verdienten 2:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Arminia Ibbenbüren. Für die größte Überraschung des vierten Spieltages sorgte der TuS Recke mit einem 3:2-Sieg beim Titelaspiranten Eintracht Mettingen. Die Ansetzung zwischen Teuto Riesenbeck gegen Falke Saerbeck wurde auf den 13. Oktober verlegt.

Ladbergen/Brochterb. - SW Esch 1:3

Die Gäste hatten durchweg die Spielkontrolle und ließen die Platzherren nicht zum Abschluss kommen. Für die Gäste-Führung sorgte Robin Wilhelm in der 12. Minute nach einer Ecke. In der 33. Minute erhöhte Pedro Oelgemöller auf Querpass von Jonas Meyer auf 2:0. Drei Minuten nach dem Wechsel brachte Luca Meyer die Escher mit einem Fernschuss mit 3:0 in Führung. Die Gäste hatten waren danach dem vierten Treffer dem vierten Treffer näher. In der 84. Minute verkürzte Sandro Telljohann quasi mit der ersten Torchance auf 3:1.

Cheruskia Laggenbeck - Arminia Ibbenbüren 2:1

In einem intensiven Spitzenspiel erwischten die Arminen den besseren Start und gingen in der zehnten Minute nach einer Steilpassvorlage durch Mahdi Bakarat in Führung. Nach einer diagonalen Hereingabe von Niklas Schmolling gelang Luca Bajorak in der 20. Minute der Ausgleich. Den Laggenbecker Führungstreffer markierte Dennis Manteler in der 24. Minute aus dem Gewühl. Aufgrund der spielerischen Überlegenheit war die 2:1-Pausenführung verdient. Nach dem Wechsel drängten die Schierloher auf den Ausgleich, konnten sich gegen die gut organisierte Laggenbecker Abwehr aber nicht durchsetzen.

SF Lotte - Preußen Lengerich 4:1

Die Lotteraner dominierten durchweg das Spiel und ließen den Ball gut laufen. In der 1zehnten Minute traf Mika Becker per Freistoß den Lengericher Torpfosten. Mit dem zweiten Freistoß traf Riar Uljaj in der 14. Minute dann zum 1:0. Auf Vorarbeit von Justus Still erhöhte Mouhamed Toure auf 2:0 (23.). In der 33. Minute verkürzte Justus Schlamann mit einem Distanzschuss auf 2:1. Eine Minute später stellte Justus Still nach Flanke von Mika Becker den alten Abstand wieder her. Nach der Pause erhöhte Felix Tillmann auf Flanke von Mika Becker in der 61. Minute auf 4:1. Dabei blieb es.

Eintracht Mettingen - TuS Recke 2:3

Die Recker wirkten gegen pomadige Mettinger motiviert und schlugen nach Konterangriffen eiskalt zu. In der fünften Minute vergab Janik Kuhlenbeck zudem einen Foulelfmeter für die Eintracht. Jan Trojanski brachte den TuS in der 29. Minute in Führung. Die Recker nutzten auch die nächste Konterchance durch Kammerzell zum 2:0 (33.). Mit dem 2:1-Anschlusstreffer (64.) per Kopf durch Lasse Kessling schöpften die Mettinger wieder Hoffnung. In der 70. Minute brachte Sascha Schöne den Recker Anhang nach einem Konter mit dem 3:1 erneut zum jubeln. Für die Mettinger reichte es in der Schlussoffensive nur noch zum 2:3 in der Nachspielzeit durch Felix Dauwe.

JSG Hopsten/Schale - Westerkap./VelpeSüd 1:1

Der Endstand war schon nach sieben Minuten besiegelt. Bereits in der zweiten Minute brachte Nils Visse die Hausherren nach einer Ecke per Kopf in Führung. Fünf Minuten später glich Bastian Dölemeyer mit einem Schuss aus 20 Metern aus. Die Westerkappeln machten fortan das Spiel, aber die Gastgeber hatten die besseren Möglichkeiten. In der 35. Minute lenkte Westerkappelns Torhüter Maurice Teepe das Leder mit einem Reflex an die Latte. Die beste Gäste-Chance hatte Tim Dobler im zweiten Durchgang, als er am Hopstener Torhüter Luca Schrey scheiterte. In der 80. Minute entschärfte Westerkappelns Torhüter Maurice Teepe eine Doppelchance und rettete seiner Mannschaft damit einen wertvollen Punkt im Abstiegskampf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6092938?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35352%2F
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen
 
Nachrichten-Ticker