Lokalsport Münster
08: A-Junioren wahren Chance

Montag, 21.04.2008, 18:04 Uhr

A-Junioren, LandesligaMünster 08 – Kutenhausen3 :1

Für Trainer Sven Hehl ist die Ausgangslage nach dem lockeren Erfolg gegen Kutenhausen einfach: „Gewinnen wir unsere restlichen vier Spiele, steigen wir auf.“ Beim Pflichtsieg musste sein Team zwar einen Rückstand aufholen, war aber eigentlich über die gesamte Spielzeit in allen Belangen überlegen. In der kommenden Woche gehts für den Tabellenführer zum Verfolger nach Verl. „Ein starker Gegner, aber unsere Marschrichtung ist mehr als eindeutig“, so Hehls Kampfansage.

BezirksligaWestfalia Kinderhaus – Fabbenstedt
4:2

Als 20 Minuten vor dem Ende die Gäste das 2:0 erzielten, hätte wohl niemand mehr mit einem Erfolg der Westfalia gerechnet. Doch angeführt vom zweifachen Torschützen Christian Keil brannte das Team von Trainer Holger Hegekötter in der Endphase noch ein regelrechtes Offensivfeuerwerk ab und ging verdient als Sieger vom Platz. „Die Mannschaft hat vorher schon stark gespielt, aber einfach verpasst, Tore zu machen. Dass sie das am Ende noch so gedreht hat, spricht für ihren Charakter“, lobte Hegekötter seine Jungs.

Borussia Münster – TuS Tengern3:3

Ein furioses Spiel ihres Teams erlebte das Trainerduo Tommy Indlekofer und Alexander Budde gegen Tengern. Zunächst geriet der Gastgebeber schnell mit 0:2 ins Hintertreffen. Ein Dropkick von Verteidiger Max Sobeck aus gut 16 Metern sorgte vor dem Halbzeitpfiff noch für den wichtigen Anschlusstreffer. Der überragende Borussen-Kapitän Jonas Braun schoss seine Elf in Halbzeit zwei durch einen Doppelpack sogar noch auf die Siegerstraße, doch ein direkt verwandelter Freistoß in der Nachspielzeit brachte das gerechte Unentschieden. Aus den restlichen drei Begegnungen braucht die Borussia so noch einen Punkt für den sicheren Klassenerhalt. „Mit so einer Moral wie heute schaffen wir das ganz sicher", so Indlekofer optimistisch.

B-JuniorenWestfalenligaPreußen Münster 2 – Oestrich-Iserlohn1:1

Weder Fisch noch Fleisch hieß das Fazit des Gastgebers nach dem Spiel gegen Oestrich-Iserlohn. Eigentlich waren drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt machbar, doch nach dem späten 0:1 (70.) musste Preußen am Ende zufrieden sein, überhaupt noch einen Punkt ergattert zu haben. Kevin Krämer nutzte kurz vor Ende einen Abpraller zum verdienten Ausgleich. „Spielerisch war das auf jeden Fall zufriedenstellend, aber natürlich hätten uns mit Blick auf die Tabelle drei Punkte schon gut getan“, so Trainer Arne Barez.

LandesligaLippstadt – Westfalia Kinderhaus4:0

Ohne jede Chance kehrte Ede Gutjahrs Mannschaft vom Auswärtsspiel in Lippstadt zurück. Trotz des schon sicheren Abstiegs hatte sich der Trainer eigentlich für die restlichen Partien mehr vom Team erwartet. „Ich bin wirklich traurig über die Vorstellung der Jungs. Es scheint zu schwer für sie zu sein, sich noch so zu motivieren, dass solche Spiele nicht passieren.“ Besonders im ersten Durchgang ließ sich die Westfalia vom starken Gastgeber regelrecht vorführen und konnte am Ende sogar noch glücklich sein, dass das Ergebnis nicht höher ausfiel. Für die restlichen drei Spiele appelliert Gutjahr deshalb nochmal an die Ehre der Spieler: „Wir müssen wirklich alles dafür geben, uns zumindest erhobenen Hauptes aus der Liga zu verabschieden.“

BezirksligaFCE Rheine – FC Gievenbeck1:1

Nach dem Abpfiff mussten die Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden sein, obwohl der Punkt eigentlich für beide zu wenig war. „Wir wollten gewinnen, aber nach dem Spielverlauf geht die Punkteteilung wohl in Ordnung“, so Trainer Benjamin Heeke. Luca Jungfermann hatte sein Team in Durchgang eins in Führung gebracht. Trotz des Punktverlustes schielt der FC nach zehn Punkten aus den letzten vier Spielen noch auf den zweiten Platz.

TuS Tengern – Münster 082:1

Die Nullachter erwischten einen prächtigen Start und gingen bereits in der vierten Minute durch Denny Reiners in Führung. Später passten sich die Gäste in ihren Aktionen dem holprigen Geläuf an. Vor allem in der Abwehr verriet das allerdings ersatzgeschwächte Team um Trainer Thomas Scheck einige Unsicherheiten. Tengern nutzte dies schon nach 15 Minuten zum Ausgleich. Sechs Minuten vor dem Abpfiff gelang dem Gastgeber der Siegtreffer.

C-JuniorenBezirksligaFC Gievenbeck – TSG Dülmen2:2

Nicht zufrieden konnte der FC mit der Punkteteilung im Spiel gegen Dülmen sein. 2:0 hatte das Team geführt und in der Folge reihenweise hochkarätige Möglichkeiten vergeben. „Wir hatten Chancen für mehrere Spiele“, ärgerte sich Trainer Sebastian Heinrich. Durch den Ausgleich kurz vor Ende kassierte der FC dann die Strafe für seine Nachlässigkeit. „Eine überflüssige Punkteteilung“, so das nüchterne Resümee des Trainers.

Westfalia Kinderhaus – Münster 08 0:4

Die theoretische Möglichkeit auf die Meisterschaft bewahrten sich die 08-er im Derby gegen Kinderhaus. Sechs Punkte liegt das Team von Trainer Jens Dittrich weiter hinter Spitzenreiter Stadtlohn, hat aber noch ein Spiel weniger auf dem Konto. „Wichtig ist einfach, dass wir unsere Partien gewinnen. Wenn Stadtlohn auch nur einmal patzt, wollen wir da sein“, so die Rechnung des Trainers. In Kinderhaus erfüllte der Tabellenzweite seine Pflichtaufgabe ohne Probleme. Zwei Treffer vom starken Tobias Richter, ein Eigentor und ein Treffer von Henning Dirks sorgten für klare Verhältnisse auf gegnerischem Platz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/484772?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F719502%2F719861%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker