Münster
Nullnummer im Derby

Sonntag, 14.12.2008, 20:12 Uhr

Münster . Viele Zuschauer blieben nach der Halbzeitpause gleich an der Stadionkneipe stehen, um sich das Derby zwischen dem SC Nienberge und Wacker Mecklenbeck wenigstens mit einem heißen Kaffee anzuschauen. Denn beide Mannschaften boten bei eisigen Temperaturen kaum erwärmende Momente und trennten sich am Ende vorweihnachtlich-friedlich mit 0:0.

Es war die klassische 180-Grad-Drehung zum packenden Hinspiel im August, das Wacker bei Sommertemperaturen mit 5:2 gewonnen hatte. „Heute war alles anders als damals“, lachte Mecklenbecks Coach Costa Fetsch . „Ein matschiger Boden, Minusgrade und wenig Höhepunkte.“

Die Trainer setzten aber auf die Philosophie des halbvollen Glases und zeigten sich mit der Nullnummer zufrieden: „Wir haben kaum was anbrennen lassen und wollten Wackers Kontern nicht ins offene Messer laufen“, betonte SC-Übungsleiter Uwe Pieper. So bot die Heimelf in der Defensive eine disziplinierte Leistung. Im Spiel nach vorne fehlte es hingegen an Schwung. Die Bälle auf das Sturmduo Kacar/Moradkhani verpufften wirkungslos.

Zumindest Wacker konnte durch schnelle Gegenstöße vereinzelt für Torszenen sorgen. Doch den Gästen fehlte es im Abschluss an Cleverness: Nils Möllers schob Keeper Lukas Hendricks den Ball aus kurzer Distanz in die Arme (19.), der agile Damian Born vergab nach einer Traumflanke von Philipp Schäper per Kopf die Führung (40.). Im zweiten Durchgang änderte sich das Geschehen kaum. Zwar kämpften beide Teams weiter um jeden Meter Boden, doch zündende Ideen blieben aus. Nur Wackers Daniel Schwinning sorgte nach seiner Einwechslung für Schwung, konnte der offenen Begegnung zum Ende hin aber auch nicht mehr den entscheidenden Stempel aufdrücken. Das sah Trainer Fetsch aber locker: „Mit 20 Punkten in der Tabelle kann ich gut leben, das hätte ich vor der Saison unterschrieben.“

Nienberge: Greimer – Kleyboldt – Zumbusch, Rolwes – Darkwa, Blascyk, Klumpe, Hergemöller, Ottmann – Moradkhani, Kacar.

Mecklenbeck: Hendricks – Schulz – Imping, Funnemann – Malewski, Rott, Niesten Dietrich, N. Möllers – Schäper, J. Möllers (53. Schwinning) – Born (80. Kintrup).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/557163?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F719502%2F719503%2F
Nachrichten-Ticker