Lokalsport Münster
Trauer um Rolf Lezgus

Dienstag, 17.02.2009, 20:02 Uhr

Münsters große Fußball-Familie trauert um Rolf Lezgus. Der ehemalige Spieler des SC Preußen Münster starb am vergangenen Freitag im Alter von 86 Jahren. Auf Wunsch der Familie wurde er gestern in aller Stille beigesetzt. Lezgus war ein Ur-Münsteraner und ein Ur-Preuße. Erst im vergangenen Jahr wurde er für seine 75-jährige Mitgliedschaft geehrt. Im Alter von zehn Jahren begann er seine Karriere bei den Adlerträgern, mit 17 spielte er erstmals in der ersten Mannschaft. Mit Lezgus, der als linker Läufer Schlagzeilen machte, stieg der SCP 1948 in die Oberliga auf. Drei Jahre später stand Lezgus mit den Preußen im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft. Münster verlor das Finale im Berliner Olympiastadion gegen den 1. FC Kaiserslautern 1:2. Die bittere Niederlage war spätestens vergessen, als der Mannschaft nach der Heimkehr auf dem Prinzipalmarkt ein begeisternder Empfang bereitet wurde. Beinahe hätte es Rolf Lezgus sogar zum Nationalspieler gebracht. Sein Name stand bereits im berühmten Notizbuch von Bundestrainer Sepp Herberger. Zum Auswahl-Lehrgang durfte er auch, ein Länderspiel war ihm dann aber nicht vergönnt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/381698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F719394%2F719500%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker