Lokalsport Münster
Weiter mit Balderi und Speer

Freitag, 10.12.2010, 17:12 Uhr

Münster - Die italienisch-westfälische Freundschaft an der Grevingstraße wird fortgesetzt. Der Fußballvorstand des Bezirksligisten Borussia Münster kann sich auch zukünftig auf sein Trainerduo Andrea Balderi und Ralf Speer verlassen; die beiden werden auch in der Saison 2011/2012 die erste Mannschaft coachen. „Sie identifizieren sich mit dem Verein, sie tragen unsere Philosophie, sie machen aus der Mannschaft das Bestmögliche und sind engagiert wie am ersten Tag“, sagte Obmann Klaus-Dieter Franke.

Andrea Balderi geht in seine sechste, Ralf Speer in seine achte Saison als Verantwortliche für den Bezirksligisten. Das Trainergespann ist Synonym für Borussias Höhenflug. „Wir haben freie Hand. Der Verein macht keinen Druck“, schildert Balderi einen sehr hohen Zufriedenheitsgrad. „Die Umstellung auf Viererkette ist, glaube ich, ganz gut gelungen“, lobte Balderi das taktische Verständnis der Mannschaft. Von den letzten 14 Spiele haben die Borussen-Jungs nun erst eines verloren. „Das gibt dieses Jahr ein erholsames Weihnachten “, sagte Balderi. Die Entscheidung, weiterzumachen fiel nicht schwer. „Wir haben wohl die richtige Sprache gefunden“, deutete der Coach auch auf den „guten Draht“ zur recht jungen Truppe. Aber: Die Mischung macht´s, auch bei Borussia. Jedenfalls gibt es und schätzen die beiden Trainer großes Entwicklungspotenzial im Team. Auch das war letztlich ausschlaggebend für die sechste (achte) Trainersaison. Und natürlich die westfälisch-italienische Freundschaft. „Fehlt nur noch, dass wir ein Passbild voneinander im Portemonnaie haben“, scherzte Balderi. Ähnlich sieht es Ralf Speer: „Wir sind ein jahrelang eingespieltes Team, wir ticken gleich. Das passt einfach.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/264182?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F719372%2F719373%2F
Nachrichten-Ticker