Lokalsport Münster
Lüke sind Hände gebunden

Freitag, 13.05.2011, 20:05 Uhr

Münster - Wenn ein Torhüter tatenlos zusieht, liegt es oftmals an der Überlegenheit des eigenen Teams. Denkbar ist aber auch eine eher schlechte Leistung, der die (guten) Taten fehlen. Bei Lennart Lüke ist es morgen ganz anders. Er ist zum Zuschauen verurteilt, muss tatenlos erleben, wenn der TuS Hiltrup gegen Westfalia Gemen eventuell sein Meisterstück macht. Dann, wenn der Tabellenführer gewinnt und schon heute Verfolger Heiden in Vreden nicht siegreich ist. 30 Minuten wird der 30-Jährige im Stadion sein, dann wird er es verlassen.

Nicht wegen möglicher Nervenschwäche. Um 17 Uhr muss sich der Stammtorhüter, der bislang 26 von 27 Partien absolvierte und gegen das Schlusslicht von Roman Böcker vertreten wird, zu einem beruflichen Seminar in Velen einfinden. „Es ist nicht zu ändern. Wenn es tatsächlich zum Aufstieg kommt, werde ich am Abend mit Kollegen feiern. Es wäre bitter, aber der Job geht vor“, so Lüke, ehe er ergänzt: „Das tut weh. Es ist einfach der schönste Moment, wenn alles klar ist. Auch wenn anschließend noch genügend Feiern anstehen“. Dass er den beruflichen Verpflichtungen des Hiltruper Hauptsponsors nachkommt, macht die Sache nicht erträglicher.

Allerdings ist die Meisterschaft noch nicht garantiert. Erst einmal geht heute der Blick zum Duell des Dritten gegen den Zweiten. Hiltruper Augenzeugen wird es nicht geben. „Mir reicht das Ergebnis. Es ist aber gut, dass vor unserem Spiel die Ausgangslage klar ist“, gibt sich Trainer Thomas Fuchtmann entspannt: „Es ist wichtig, das wir es klar machen. Es reicht mir auch am letzten Spieltag.“ Auch deshalb wird für Sonntag nichts vorbereitet. „Sollte es sich lohnen, bekommen wir sicher auch kurzfristig etwas geregelt“, ist sich der TuS-Trainer sicher. Rechtzeitig zum Spiel stehen dos Santos und Kockmann wieder zurr Verfügung, bei der Rückkehr von Logermann in den Kader gibt sich Fuchtmann noch abwartend.

Nichts anderes bleibt auch Lennart Lüke übrig. Schweren Herzens.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/238813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F719345%2F719362%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker