Münster
1:2 - Hiltrup schiebt weiter Frust

Sonntag, 04.12.2011, 18:12 Uhr

Münster - Anhänger und Aktive des TuS Hiltrup müssen derzeit leidensfähig sein. Bis zur 87. Minute sah gestern vieles nach einem Teilerfolg ein. Dem frühen 0:1 (8./Krüchting) durch einen Schuss aus dem Nichts setzte Gieseler per Kopf und nach Bothen-Freistoß (80.) den Ausgleich entgegen. „Einen höchst verdienten Ausgleich“, wie TuS-Trainer Andree Kruphölter herausstellte. Gereicht hat es aber nicht, weil mit 1:2 doch die Punkte beim SuS Stadtlohn blieben.

„Es war wieder so ein frustrierendes Erlebnis“, blickte Krupphölter zurück. Sicher auch auf Minute 88. Nach einem langen Ball Richtung TuS-Strafraum gab Torhüter Lennart Lüke lautstark zu verstehen, dass er das Spielgerät kontrollieren würde. Tat er aber nicht. Vielmehr bugsierte Beeke den Ball an den Innenpfosten, um anschließend einzuschieben.

Spätestens jetzt spielte es keine Rolle mehr, dass die Gäste spielbestimmend waren und durchaus Chancen verbuchten. Die größte vor der Pause, als Höveler den Torhüter umkurvte, den Ball aber neben das Tor setzte.

Hiltrup : Lüke - Ziegner, Günner, Gieseler, Lübke - Hagedorn, Kockmann - Höveler, dos Santos (85. Herdin), Kniesel (65. D. Bothen) - Velling.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/564987?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F719345%2F719346%2F
Nachrichten-Ticker