Münster
Gauchan lässt Borussia jubeln

Münster -

Als Stürmer Nikesh Gauchan fünf Minuten vor Ende der Verlängerung die Führung erzielte, kannte der Jubel bei Borussia Münsters B-Jugend keine Grenzen mehr. Die Spieler auf dem Platz sowie die gesamte Reversebank inklusive Trainerduo bildeten eine Jubeltraube an der Eckfahne, sogar für einige der Zuschauer gab es kein Halten mehr. Das goldene Tor reichte zum 1:0-Sieg gegen die Warendorfer SU und damit zum Gewinn des Kreispokals. Zuvor endeten die regulären achtzig Minuten torlos, die Borussen hatten bereits einige hochkarätige Möglichkeiten liegen gelassen. „Spätestens in der zweiten Hälfte haben wir uns den Sieg verdient, das war Kampfgeist pur.“ Das Trainerduo Christoph Wöltje/Florian Hoffmann war zurecht begeistert von der Leistung ihrer Elf. Diese wies über die gesamte Spielzeit keinen Klassenunterschied gegenüber dem Spitzenreiter der Bezirksliga auf, im Gegenteil. Hochmotiviert ließ Borussia nicht eine wirkliche Torchance zu und spielte leidenschaftlich gegen den Ball. Urkötter (45.), Mikowsky (53.) und Gauchan (72.) scheiterten vor etwa 200 Zuschauern an den eigenen Nerven. So dauerte es bis zur 95. Minute, ehe Pokalheld Gauchan die Borussen mit seinem Tor erlöste und jubeln ließ.

Sonntag, 25.11.2012, 13:11 Uhr

Jari Sprenger Münster Als Stürmer Nikesh Gauchan fünf Minuten vor Ende der Verlängerung die Führung erzielte, kannte der Jubel bei Borussia Münsters B-Jugend keine Grenzen mehr. Die Spieler auf dem Platz sowie die gesamte Reversebank inklusive Trainerduo bildeten eine Jubeltraube an der Eckfahne, sogar für einige der Zuschauer gab es kein Halten mehr. Das goldene Tor reichte zum 1:0-Sieg gegen die Warendorfer SU und damit zum Gewinn des Kreispokals. Zuvor endeten die regulären achtzig Minuten torlos, die Borussen hatten bereits einige hochkarätige Möglichkeiten liegen gelassen. „Spätestens in der zweiten Hälfte haben wir uns den Sieg verdient, das war Kampfgeist pur.“ Das Trainerduo Christoph Wöltje / Florian Hoffmann war zurecht begeistert von der Leistung ihrer Elf. Diese wies über die gesamte Spielzeit keinen Klassenunterschied gegenüber dem Spitzenreiter der Bezirksliga auf, im Gegenteil. Hochmotiviert ließ Borussia nicht eine wirkliche Torchance zu und spielte leidenschaftlich gegen den Ball. Urkötter (45.), Mikowsky (53.) und Gauchan (72.) scheiterten vor etwa 200 Zuschauern an den eigenen Nerven. So dauerte es bis zur 95. Minute, ehe Pokalheld Gauchan die Borussen mit seinem Tor erlöste und jubeln ließ.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1293173?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F719341%2F1797499%2F
Nachrichten-Ticker