Nienberge für Reitturnier gerüstet
RV Nienberge verzeichnet Top-Nennungsergebnis

Münster -

Das Reitturnier des RV Nienberge verspricht eine hochkarätige Veranstaltung zu werden. Gleich drei S-Springen wurden ausgeschrieben. Zahlreiche prominente Reitsportler haben gemeldet.

Mittwoch, 18.06.2014, 14:06 Uhr

Jens Baackmann vom RV Albachten hat auch für das Turnier des Nienberger Reitervereins von Freitag bis Sonntag gemeldet.
Jens Baackmann vom RV Albachten hat auch für das Turnier des Nienberger Reitervereins von Freitag bis Sonntag gemeldet. Foto: Johannes Oetz

Der Reiterverein Nienberge ist gerüstet für die nächste Großveranstaltung: Von Freitag (20. Juni) bis Sonntag (22. Juni) findet auf der Anlage an der Beerwiede 150 das große Springturnier statt. Zum Programm gehören drei Springprüfungen der schweren Klasse.

„Wir haben ein Top-Nennungsergebnis“, freut sich der Vereinsvorsitzende Georg Bruns darüber, dass nach einjähriger Turnierpause die Reiter offensichtlich wieder gerne nach Nienberge kommen. Darunter seien auch so prominente Namen wie Toni Haßmann, Ingrid Klimke oder Frank Ostholt. Zudem kämen die Lokalmatadoren aus der Region wie Philipp Winkelhaus , Jens Baackmann oder Eva Deimel. Besonders freut sich Bruns darüber, dass ganz Familien am Start sind. „Bernd Schulze Topphoff hat ebenso genannt wie seine drei Kinder Marie, Philipp und Lisa. Außerdem werden Uwe, Lars und Nadine Volmer aus Legden bei uns reiten.“

255 Teilnehmer haben in Nienberge am Wochenende 740 Pferde genannt und 1100 Startplätze reserviert. In den beiden Ein-Sterne-S-Springen am Freitag ab 17 Uhr und am Samstag ab 19 Uhr gehen rund 70 Reiter an den Start, in der Zwei Sterne-Prüfung am Sonntag ab 15 Uhr sind 44 Paare genannt. „Dort haben wir pro Reiter nur zwei Pferde zugelassen, damit das Starterfeld nicht zu groß wird“, erklärt Bruns. Die unteren Klassen und auch die Springpferdeprüfungen seien ebenfalls hervorragend besetzt“, betont Bruns. „Das Nennungsergebnis hat unsere Erwartungen übertroffen.“ Das gebe Ansporn und Motivation für die Zukunft des Vereins, der nach einem schwierigen Jahr einen Neuanfang wagt.

Das Turnier beginnt am Freitag um 9 Uhr. Gegen 21.30 Uhr geht an diesem Tag das letzte Pferd an den Start. Am Samstag müssen Teilnehmer der Springprüfung Klasse A früh aus den Federn: Für 7 Uhr ist dieser Wettbewerb angesetzt. Am Sonntag fängt die Veranstaltung um 8 Uhr an.

Am Samstagabend, nach dem S-Springen, muss sich niemand beeilen, um rechtzeitig zu Hause zu sein. „Bei uns wird im Anschluss selbstverständlich das Spiel der Deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Ghana gezeigt und alle sind zum Public-Viewing eingeladen“, verspricht Bruns.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2534936?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F2595972%2F4847482%2F
Personal bald knapper als Geld
Die Eckdaten für den städtischen Haushalt des Jahres 2019 wurden am Mittwoch im Rat vorgestellt.
Nachrichten-Ticker