Die Sportfotos der Woche
Abgehoben und geerdet

Sehenswerte Momente rückten auch an diesem Sport-Wochenende im Münsterland in den Fokus: Unser Sport-Fotografen waren oft wieder zur rechten Zeit am richtigen Fleck und lichteten besondere Augenblicke ab.

Montag, 03.11.2014, 16:11 Uhr

Die Sportfotos der Woche : Abgehoben und geerdet
Synchronfliegen stand beim Bezirksliga-Fußballspiel zwischen TuS Ascheberg und dem SV Langschede auf dem Programm. Foto: Ralf Aumüller

Gehopst wie gesprungen - oder als Statue: Gute aber auch weniger schmeichelhafte Haltungsnoten verdienten sich am Wochenende einige Sportler in der Region, die ihre positiven Gefühlsausbrüche auslebten oder unfreiwillige Flugeinlagen hinlegten.

Die Sport-Fotos der Woche aus dem Münsterland (44. KW)

1/17
  • Achtung: Überfallartige Liebesbekundungen! Der Torschütze wird hier beim Hoetmarer Torjubel nach dem Treffer zum 2:3 fast erdrückt, die Handorfer Stefan Lang (li.) und Bastian Markmeyer können es nicht fassen.

    Foto: Peter Leßmann
  • Daumen hoch für vorbildlichen Einsatz: Am vergangenen Freitag erst wurde Anna Gronover am Kreuzband operiert. Das hinderte die Trainerin nicht daran, schon wieder am Sonntag ihre U17-Fußballmädchen von GW Nottuln im Meisterschaftsspiel gegen die SG Coesfeld 06 zu coachen. Die Gäste gewannen dennoch mit 2:1.

    Foto: Johannes Oetz
  • Erfahrungsaustausch: Möglicherweise bekam Jan König, Power Forward beim Basketball-Regionaligisten UBC Münster, in diesem Gespräch wertvolle Tipps für Spiel.

    Foto: Timo Grabka
  • Setz dich doch: Der Nottulner Kevin Bertels (r.) nimmt aber in dieser Situation den menschlichen Hocker nicht in Anspruch und setzt sich in diesem Westfalenliga-Spiel stattdessen lieber energisch gegen den Hiltruper Aljoscha Kottenstede durch. Der TuS-Akteur hätte in dieser Szene gerne einen Freistoß gehabt, doch der Unparteiische ließ weiterlaufen. Mit großem Einsatz entführten am Ende die aufopferungsvoll kämpfenden Grün-Weißen beim 2:2 einen Punkt beim Favoriten.

    Foto: Marco Steinbrenner
  • Mit dem Kopf durch die Brust: Dennoch gab es für Ronsdorfs Ousenu Njai beim Basketball-Regionalligaspiel seines Clubs gegen den UBC Münster kein Durchkommen gegen den Münsteraner Aaron Henrichs (l.).

    Foto: Peter Leßmann
  • Synchronfliegen: Benedikt Vester (oben) vom TuS Ascheberg und Meik Zebut vom SV Langschede heben ab, dürfen aber nicht auf gute Haltungsnoten hoffen. Den Ball hat der Ascheberger Torwart derweil unter sich vergraben.

    Foto: Ralf Aumüller
  • Der Ball ist nicht rund: Das beweist dieses Foto, das unser fotografierender Sportredakteur beim Bezirksliga-Spiel zwischen den Mädchen von GW Nottuln und der SG Coesfeld 06 am Sonntag aufnahm. Oder frisst dieser Ball vielleicht Mädchenfüße?

    Foto: Johannes Oetz
  • Pech gehabt: Nasse Füße bekamen einige Spielerinnen des Volleyball-Erstligisten USC Münster beim Fotoshooting für ein neues Mannschaftsbild. Manche Akteurin konnte sich aber auf eine Insel retten.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Dampf ablassen - kontrollierte und explosionsartige Gefühlsausbrüche: Entweder springend oder in einer „Denkmal-Pose“ mit geballten Fäusten ließen die Spielerinnen des Damen-Volleyball-Erstligisten USC Münster ihren Gefühlen bei Auswärtssieg in Aachen freien Lauf.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Die Zukunft ist gesichert: Preußen Münsters Amaury Bischoff, Torschütze beim 1:0-Sieg gegen den MSV Duisburg, trägt seinen Nachfolger auf dem Arm - seinen Neffen Khalis.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Pflaster erforderlich: Mental verarztet werden mussten nach dem Drittligaspiel des SC Preußen Münster gegen MSV Duisburg nur die Spieler und Fans des Clubs vom Niederrhein, um die Niederlage verdauen zu können.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Ruhig Grüner: Duisburgs Dennis Grote (l.) und Münsters Marcel Reichwein gehen im Fußbal-Drittligaspiel zwischen Preußen Münster und dem MSV Duisburg (1:0) nicht gerade liebevoll miteinander um.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Vergebliche Liebesmüh: Telgtes Bezirksliga-Angreiferin Katja Laukötter enteilt ihren Konkurrentinnen von RW Ahlen und erzielt eines ihrer zwei Tore zum 5:1-Sieg.

    Foto: Biniossek
  • Tränen lügen nicht: Wischt sich Johannes Jötten, Trainer des A-Ligisten Borussia Münster, hier eine Träne aus dem Auge? Grund zu heulen hätte der Coach am Sonntag gehabt, denn seine Borussen unterlagen bei GS Hohenholte mit 1:2. Zudem sah ein Münsteraner die Rote Karte, ein weiter Borusse Gelb-Rot.

    Foto: Johannes Oetz
  • Zur Sache Schätzchen lautete das Motto beim Spiel der Handballerinnen aus Telgte (Kreisliga) gegen die Gäste von Sparta Münster.

    Foto: Biniossek
  • A...-tritt? Nicht ganz - den Ball trifft der Dorstener Gegenspieler von Dominick Lünemann aber auch nicht, sodass der Spieler des SV Herbern zu Fall kommt.

    Foto: Christian Besse
  • Unterhaltung unter Kennern: „Randgespräch“ hat Wilfried Gerharz, Fotograf unserer Zeitung, sein Bild genannt. Vergangene Woche bekam er für das Foto, das er beim Polopicknick auf dem Hugerlandshof in Münster-Handorf gemacht hat, beim Journalistenpreis Münsterland 2014 den ersten Preis überreicht. „Die drei standen da für kurze Zeit und ,unterhielten‘ sich. Es war einfach ein vielsagendes Bild. Da musste ich draufdrücken“, erinnert sich der Fotograf mit einem Schmunzeln an die Szene, die er preiswürdig festhielt.

    Foto: Wilfried Gerharz
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2851258?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F2595972%2F4847477%2F
Dadashov-Show an der Ostsee
So jubelt der SCP: Rufat Dadashov (2.v.l.) wird fast erdrückt von seinen Kollegen Fabian Menig, René Klingenburg und Martin Kobylanski (v.l.). Und Tobias Rühle (r.) schleicht sich auch noch heran, während Rostocks Nico Rieble konsterniert ist.
Nachrichten-Ticker