Volleyball: Bundesliga
Der USC holt Zuspielerin Kaisa Alanko aus Wiesbaden an den Berg Fidel

Münster -

Der USC Münster hat die Planstellen auf der Zuspielposition nun doppelt besetzt. Nachdem der Volleyball-Bundesligist am Freitag die Niederländerin Britt Bongaerts verpflichtet hatte, kommt auch Kaisa Alanko. Die Finnin spielte zuletzt drei Jahre für Wiesbaden – auch unter USC-Coach Andreas Vollmer.

Montag, 13.06.2016, 12:06 Uhr

In einem Team spielen in der kommenden Saison Leonie Schwertmann (l.), Sina Fuchs (h.) und Kaisa Alanko (r.). Die finnische National- und Zuspielerin kommt vom Ligakonkurrenten VC Wiesbaden zum USC.
In einem Team spielen in der kommenden Saison Leonie Schwertmann (l.), Sina Fuchs (h.) und Kaisa Alanko (r.). Die finnische National- und Zuspielerin kommt vom Ligakonkurrenten VC Wiesbaden zum USC. Foto: Jürgen Peperhowe

Auf der Suche nach der Besetzung für die Zuspielposition hat sich Andreas Vollmer an eine alte Bekannte erinnert. Von seinem früheren Club VC Wiesbaden wechselt Kaisa Alanko (Finnland) zum USC Münster , der damit in der Schaltzentrale seine Planungen für die kommende Saison abgeschlossen hat. Am vergangenen Freitag hatte der Volleyball-Bundesligist bereits Britt Bongaerts (Niederlande) verpflichtet.

2013 lotste Vollmer als VCW-Coach die 23 Jahre alte Alanko von LP Kangasala nach Hessen. Drei Jahre blieb sie in Wiesbaden , lernte in ihrer Premierensaison als zweite Zuspielerin hinter Martina Viestova die Bundesliga kennen. In der folgenden Spielzeit avancierte die in Vaasa geborene Finnin zur Stammkraft und hatte auch in der jüngst abgelaufenen Saison mehr Spielanteile als Iveta Halbichova. Dennoch entschloss sich Alanko, den Verein zu verlassen – und zwar in Richtung Münster. „Kaisa hat sich in der Bundesliga sehr gut gemacht. Sie bringt für ihr Alter schon Erfahrung mit, ist technisch sehr gut und agiert sehr stabil wie zuverlässig. Sie trifft gute Entscheidungen und ist stark in der Verteidigung. Dazu spricht sie gut deutsch. Das Paket stimmt einfach“, sagt Vollmer über seinen alten und neuen Schützling.

Gesunde Konkurrenz

Aber auch menschlich hat der Coach eine hohe Meinung von der Finnin, die in eine gesunde Wettbewerb mit Bongaerts treten soll. „Man muss nicht immer eine klare Hierarchie im Zuspiel haben. Eine positive Konkurrenz bringt beide weiter. Ich bin mir sicher, dass es mit Britt und Kaisa funktioniert. Kaisa ist ein total kooperativer Typ und ein sehr angenehmer Mensch. Und auch Britt hat ein für Holland typisches gutes Miteinander“, erklärt Vollmer.

Auf den Coach wartet eine interessante Arbeit mit zwei unterschiedlichen Zuspielerinnen. Alanko, die im Vorjahr fünf Mal (Hauptrunde, Playoff-Viertelfinale) mit Wiesbaden gegen den USC spielte, ist mit ihrer Körpergröße von 1,73 Metern zwölf Zentimeter kleiner als die 19-jährige Bongaerts. Die Niederländerin zeigte bei den Ladies in Black Aachen in der Vorsaison ihre Qualitäten im Schnellangriff. Beide Regisseurinnen müssen sich an neue Teamkolleginnen gewöhnen. Andere Mitspieler, andere Sprunghöhen, andere Vorlieben. Es wartet ein spannender Umbruch, zumal mit den US-Girls Erica Wilson (Diagonal) und Jennifer Keddy (Mittelblock) weitere Neuzugänge ins System integriert werden müssen.

15 Tests geplant

Ab dem 8. August wird Vollmer sein Team komplett – dann auch mit einer weiteren Außenangreiferin – beisammenhaben und die heiße Phase der Vorbereitung starten. In etwa 15 Tests, unter anderem bei Turnieren in Schaffhausen und Dippoldiswalde, geht es an den Feinschliff. Die Vorfreude ist groß, dass der USC trotz finanzieller Einsparungen mit einem gut aufgestellten Kader an die letzte Saison und Platz drei anknüpfen kann. „Talent ist auf alle Fälle da. Die Neuzugänge können schon alle etwas vorweisen“, sagt Vollmer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4077477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F4847445%2F4847452%2F
Bahnstreik führt zu zahlreichen Zugausfällen im Münsterland
Stillstand durch Tarifstreit: Bahnstreik führt zu zahlreichen Zugausfällen im Münsterland
Nachrichten-Ticker