Fußball: Bezirksliga 12
Westfalia Kinderhaus macht sich das Leben schwer

Münster -

Bezirksligist Westfalia Kinderhaus bewzang die Reserve von Eintracht Rheine mit 5:2, Dominic Tomasso markierte dabei die ersten drei Treffer. Aber eigentlich hätte das deutlicher einfacher für die Elf von Trainer Frank Busch laufen können.

Sonntag, 28.08.2016, 20:08 Uhr

Engin Demirdag (r.) steuerte einen Treffer zum 5:2-Erfolg der Westfalia bei. In dieser Szene ist er allerdings mit der Defensive beschäftigt.
Engin Demirdag (r.) steuerte einen Treffer zum 5:2-Erfolg der Westfalia bei. In dieser Szene ist er allerdings mit der Defensive beschäftigt. Foto: Max von den Benken

Ganze fünf Westfalia-Tore, doch die Stimmung nach Abpfiff ähnelte eher der nach einem Remis. Trainer, Spieler und Zuschauer wollten sich nach dem verdienten 5:2-Sieg der Gastgeber gegen die U 23 des FC Eintracht Rheine nicht so recht freuen. Das Credo: Das geht sicherer und konzentrierter.

Kinderhaus triumphierte auch dank der Überzahl. Bereits nach vier Minuten sah Eintracht-Torhüter Hannes Schäperklaus rot und Feldspieler Alexander Willers musste ins Tor. Dominic Tomasso verwandelte den Foulelfmeter.

Westfalia kontrollierte die Partie durchgehend, während die Eintracht-Zweite wenig Gefahr ausstrahlte. Die Gastgeber machten viel Druck und erspielten sich gefährliche Standards. So ein Freistoß kurz vor der Pause (45.+1): Per Aufsetzer verwandelte erneut Tomasso.

Drei Treffer von Tomasso

Nach der Halbzeit ließ er auch nicht lange auf seinen dritten Streich warten. Eine gute Vorlage des ebenfalls überragenden Engin Demirdag, und der Schütze hieß erneut Dominic Tomasso (51.). Luca Jungfermann erhöhte zehn Minuten später auf 4:0. Doch zunehmend kam jetzt auch Rheine – trotz Unterzahl. Vor allem Unkonzentriertheiten und Fehlpässe im Spielaufbau bei Kinderhaus waren die Ursache. „Wir haben es uns viel zu schwierig gemacht“, bemängelte Westfalia-Coach Frank Busch . Logische Folge war der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Maurice Tia (78.). Symptomatisch für die mangelnde Konzentration war dann Tias erneutes Tor direkt nach dem 5:1 durch Engin Demirdag (91.).

Gefährdet war der Sieg nie, doch Busch beklagte: „Wir sind nicht zufrieden, denn wir können viel besser spielen. Aber wir haben die Punkte und das zählt im Fußball .“

Kinderhaus: Beyer – Schwinn, Lammerding (46. Moritz Knemeyer), Rensing, Kämmerling – Göbel, Demirdag, Tomasso, Neufeld (46. Zeqiri) – Sojeva, Jungfermann (63. Jan Knemeyer)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4264941?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F4847445%2F4847450%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker