Futsal: Regionalliga
UFC deklassiert Aachen, Fiedler und Nickel für Nationalteam in Torlaune

Münster -

Die Futsaler des UFC Münster waren am Wochenende auf kleiner und großer Bühne im Einsatz – und sowohl regional als auch international erfolgreich. In der Liga gab es einen 12:2-Sieg gegen Alemannia Aachen. Und für die Nationalmannschaft trafen zwei „Papageien“.

Sonntag, 29.01.2017, 15:01 Uhr

In der Regionalliga erfüllte der UFC Münster die Pflichtaufgabe, 18 Stunden später freuten sich die Akteure dann mit ihren Vereinskollegen über den ersten Pflichtspielsieg einer deutschen Futsal-Nationalmannschaft.

12:2 (4:1) hieß es am Samstag in der Ballsporthalle gegen Schlusslicht Alemannia Aachen . Dabei ballerte sich das Team, das das DM-Viertelfinale nur noch schwer erreichen kann, ein bisschen Frust von der Seele. Allen voran Eike Wessels und Alexander Kenkel mit je drei Toren, aber auch Alexander Hock, Henrique Mota, Michail Fedorov, Eike Thiemann, Max Mümken und Mike Solisch mit je einem Treffer. Damit verbesserten sich die Papageien auf den fünften Rang.

Am Sonntag hockten die meisten von ihnen dann vor dem Livestream und sahen, wie ihre Teamkameraden Adam Fiedler und Eduard Nickel beim spektakulären 5:4 (3:3) der DFB-Auswahl gegen Estland nicht nur von Beginn an auf dem Feld standen, sondern auch das zweite und dritte Tor beisteuerten. Fiedler verletzte sich allerdings später. Ein Weiterkommen in der EM-Vorqualifikation war zwar seit Freitag nicht mehr möglich, dennoch war der finale Erfolg, über den sich auch UFC-Spielertrainer Wendelin Kemper als Assistent von Chefcoach Paul Schomann freute, am Ende doch ein wenig historisch.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4592747?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F4847441%2F4847444%2F
Weihnachtsbaum im Wohnzimmer: Echte Tanne oder Plastik-Baum?
Klimaschutz wird immer wichtiger: Weihnachtsbaum im Wohnzimmer: Echte Tanne oder Plastik-Baum?
Nachrichten-Ticker