Futsal: Regionalliga
UFC gegen Köln – besondere Note zum Abschluss

Münster -

Der UFC Münster erwartet zum letzten Saisonspiel die Futsal Panthers Köln. Es ist gleichzeitig das Wiedersehen mit gleich fünf Ex-Spielern. Sportlich geht es für den früheren Serienmeister um nichts mehr – höchstens um einen Ausstand mit Anstand.

Freitag, 03.03.2017, 15:03 Uhr

Es war einmal: Tomasz Luzar im UFC-Kasten. 
Es war einmal: Tomasz Luzar im UFC-Kasten.  Foto: Peter Leßmann

Jahrelang war es der UFC Münster gewöhnt, bis zur letzten Sekunde der Saison um die Spitze mitzuspielen. Acht Mal gewann der Futsal-Regionalligist die Westdeutsche Meisterschaft, zuletzt 2015. Seitdem mischt der UFC nicht mehr ganz oben mit, auch in dieser Spielzeit ist vor der letzten Partie bereits Platz fünf fest in Stein gemeißelt. Doch der Schlussakkord am Samstag (16 Uhr, Uni-Halle) hält auch so genug Brisanz parat. Für den Gegner, die Futsal Panthers Köln , geht es noch um Platz zwei – und damit um die Qualifikation für die DM-Endrunde. Dazu bringen die Rheinländer mit Christoph Rüschenpöhler , Tomasz Luzas , Joscha Vaas, Florian Dondorf und Asiel-Massud Sarmie fünf ehemalige UFC-Akteure mit. „Für uns ist das ein besonderes Spiel. Wir können und wollen Köln ärgern“, sagt Spielertrainer Wendelin Kemper, dem nun auch Maik Solisch fehlt.► Ebenfalls auf Köln treffen die UFC-Frauen um 13.30 Uhr. Der feststehende Meister will zum Abschluss den elften Sieg im zwölften Spiel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4679441?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F4847441%2F4847442%2F
Menschenhandel-Verdacht: Razzien in Nagelstudios
Razzia in der Windthorststraße am Mittwochabend
Nachrichten-Ticker