Leichtathletik: Rund um den Allwetterzoo
Bleistein läuft Streckenrekord, Schönherr gewinnt Halbmarathon

Münster -

Clemens Bleistein aus München knackte den Streckenrekord über fünf Kilometer beim Zoolauf der Laufunion Münster (ESV und TSV Handorf). David Schönherr (LSF) diktierte den Halbmarathon nach Belieben.

Sonntag, 23.04.2017, 15:04 Uhr

Die entspannte Atmosphäre beim Zoolauf ist stilprägend. Spitzenzeiten sind möglich, doch auch der breitensportliche Gedanke wird groß geschrieben.
Die entspannte Atmosphäre beim Zoolauf ist stilprägend. Spitzenzeiten sind möglich, doch auch der breitensportliche Gedanke wird groß geschrieben. Foto: fotoideen.com

Am Sonntagvormittag herrscht vor dem Zieleinlauf an der Sentruper Höhe viel Betrieb. Die 34. Auflage des Volkslaufs „Rund um den Allwetterzoo “ liegt an, an dem insgesamt über tausend Läufer teilnehmen. Die Zuschauer stehen Spalier für die Hobby-Läufer, die sichtlich angestrengt das Ende des fünf Kilometer langen Kurses erreichen. Genauso ist den Teilnehmern des Halbmarathons die Belastung anzumerken. Moderator Jochen Heringhaus ermahnt einen Läufer, seine Startnummer gut sichtbar auszurichten. „Der Zieleinlauf wird ja auf Video aufgenommen“, erklärt er. Es werden nicht nur bewegte Bilder, sondern auch Fotos von jedem Teilnehmer angefertigt, die an einer eigens angefertigten Tafel aufgehängt werden. Nach dem Finish erfrischen sich die Sportler, die zum Teil eine weite Anreise auf sich genommen haben, mit einem kalten Getränk.

21,1 sowie zehn und fünf Kilometer – das sind die Distanzen des Tages. Vor allem die idealen Wetterbedingungen sorgen bei allen Beteiligten für zufriedene Gesichter. Rund 50 freiwillige Helfer sind an der Strecke und rund um die Sentruper Höhe aktiv, um die Athleten zu verpflegen und ihre Ergebnisse zu dokumentieren. David Schönherr (LSF Münster) darf als erster Teilnehmer des Halbmarathons unter die Dusche: Nach 1:14,32 Stunden erreicht er bereits das Ziel. Eine tolle Leistung, aber nicht der einzige bemerkenswerte Auftritt. So stellt Clemens Bleistein (Stadtwerke München) beim Fünf-Kilometer-Lauf, an dem sogar der 79-jährige Klaus Lietzow (LSF) teilnimmt, mit einer Zeit von 15:16 Minuten einen neuen Streckenrekord auf. Er erhält dafür eine stattliche Prämie im Wert von 100 Euro. Die drei Erstplatzierten jeder Alterswertung werden ebenfalls ausgezeichnet. Die doppelte Distanz gewinnt Amanuel Desale (LG Ahlen).

Auffallend ist auch der steigende Frauenanteil, der bei den Distanzen von fünf und zehn Kilometern über 50 Prozent liegt. Auch dies trägt zur gewohnt freundschaftlichen Atmosphäre bei. „Wir wollen nicht gegeneinander, sondern miteinander laufen. Es soll ein fairer Wettkampf sein“, so Mitorganisator Bernhard Kreienbaum. Den ältesten Volkslauf der Stadt sieht er als Vorbereitung auf den Münster-Marathon Anfang September. „Die Läufer sind natürlich unterschiedlich trainiert. Es ist eine bunte Mischung aus Anfängern und erfahreneren Sportlern“, sagt er. Mit der Zahl der Anmeldung ist er sehr zufrieden. Ein Grund sind die guten Wetterbedingungen, mehr als 200 Personen registrieren sich erst am Tag selbst. Der Termin für 2018 steht auch bereits: Dann geht es am 22. April um den Zoo.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4784245?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F4847441%2F4896970%2F
Nachrichten-Ticker