Fußball: Bezirksliga
Erster Punkt für den VfL Wolbeck

Münster -

Der erste Punkt ist unter Dach und Fach. Aufsteiger VfL Wolbeck kam zu einem 1:1 in Hauenhorst – und hätte eigentlich zwei Zähler mehr holen können.

Sonntag, 20.08.2017, 19:08 Uhr

Zufrieden: Alois Fetsch.
Zufrieden: Alois Fetsch. Foto: rau

Geht doch: Bezirksliga-Aufsteiger VfL Wolbeck hat seinen ersten Zähler eingetütet. Bei Germania Hauenhorst kam die Elf von Trainer Alois Fetsch zu einem 1:1.

Erfreulich anzusehen, dass die Gäste die reifere Spielanlage besaßen, das Schnellpassspiel forcierten und passabel bis zum Sechzehner spielten – und zwingend wurden. Nach 13 Minuten traf Co-Trainer Yannick Gieseler per Flachschuss zur Führung. Als Marvin Deckert unmittelbar danach steil geschickt wurde, hatten Fetsch und Co. an der Seitenlinie den Torjubel schon fast auf den Lippen – doch der Unparteiische entschied auf Abseits. Ärgerlich. „Da hätte ich mir einen Linienrichter gewünscht“, so Fetsch, der seinen Kapitän Daniel Bothen nach 31 Minuten verletzt vom Feld holen musste. Für ihn kam Fabian Stelzig.

Wolbeck hatte mehr oder weniger alles im Griff, durch Niklas Thewes und Jan Niklas Tegtmeier gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen – ohne Erfolg. So kam es, wie es kommen musste. Der VfL kassierte nach 80 Minuten durch eine Schuss aus 22 Metern, der an Freund uns Feind vorbeiging, das 1:1. Schmeichelhaft für den Gastgeber. – VfL Wolbeck: Lütke Wiesmann – Deckert, Bensmann, Gieseler, Schroer – Bothen (31. Stelzig), Tegtmeier – Frerichs, Thewes (87. Luca Rehberg), Geske (82. Nico Rehberg) – Seidel

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5090444?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker