Beach-Volleyball: Deutsche Meisterschaften
Münster Männer-Duos dürfen am Samstag wieder in den Sand

Münster -

In und am Timmendorfer Strand dürfen die Beach-Duos Paul Becker und Jonas Schröder sowie Bennet und David Poniewaz am Samstag weiter baggern – für Kim Behrens dagegen sind die nationalen Titelkämpfe siet Freitagabend Geschichte. Die Münsteranerin beschließt die DM auf Rang sieben.

Freitag, 01.09.2017, 19:09 Uhr

Kim Behrens (r.) hat sich mächtig reingekniet, schied aber dennoch mit Partnerin Anni Schumacher aus..
Kim Behrens (r.) hat sich mächtig reingekniet, schied aber dennoch mit Partnerin Anni Schumacher aus.. Foto: Cathrin Mueller/HOCH ZWEI

Platz neun haben die beiden Herren-Duos vom USC Münster bei den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand bereits sicher. Ob es für Paul Becker und Jonas Schröder sowie Bennet und David Poniewaz wie erhofft auch etwas mehr wird, entscheidet sich am Samstag. Vereinskollegin Kim Behrens und ihre Partnerin Anni Schumacher aus Dresden mussten dagegen am Freitagabend mit ihrer zweiten Turnier-Niederlage vorzeitig die Segel streichen. Gegen Katharina Schillerwein und Cinja Tillmann unterlag das Duo in zwei engen Sätzen mit 20:22 und 19:21. Zuvor waren die an Nummer sechs gesetzten Behrens/Schumacher bereits gegen die drei Plätze höher eingestuften Margareta Kozuch und Karla Borger (Hamburg/Stuttgart) mit 17:21 und 20:22 als Verliererinnen vom Platz gegangen. Zum Saisonabschluss steht damit nach zwei Siegen gegen Körtzinger/Seyfferth (21:12,23:21) und Krebs/Ottens (21:13, 21:19) immerhin der siebte Rang bei den nationalen Titelkämpfen fest.

Becker und Schröder waren nicht nur an Position drei gelistet, sondern gehören auch zu den Medaillenanwärtern. Partie eins bestätigte diese Annahme auch noch. Gegen Max-Jonas Karpa und Milan Sievers behielten sie mit 2:0 (21:19, 21:14) die Oberhand, hatten aber im ersten Abschnitt ordentlich zu kämpfen. Doch auf der Gewinnerseite warteten dann die Geheimfavoriten Tim Holler/Clemens Wickler, das zuvor schon die Poniewaz-Brüder Bennet und David besiegt hatte. Die Münsteraner mussten sich in 41 Minuten mit 0:2 (25:27, 15:21) geschlagen geben. Am Samstag geht es weiter gegen Manuel Lohmann und Valentin Begemann.

Die an sechs gesetzten Poniewaz-Brüder hatten zum Start beim 0:2 (17:21, 19:21) gegen Holler und Wickler in 37 Minuten etwas unerwartet den Kürzeren gezogen, hielten sich gegen Karpa/Sievers aber im Turnier – und zwar mit einer echten Willensleistung im zweiten Durchgang. In einem Marathon-Match siegten die USC-Zwillinge mit 21:16, 29:27, nachdem sie drei Satzbälle abgewehrt hatten. Gegen die an vier gesetzten Armin Dollinger und Jonathan Erdmann kämpfen sie nun um den Verbleib im DM-Feld, gelten dort aber als Außenseiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5119379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Muttergottes-Figur in Tierklinik untersucht
Nachdem die Muttergottes in das CT geschoben wurde, konnte der eigentliche Scanvorgang (kl. Bild) beginnen.
Nachrichten-Ticker