Golf: Deutsche AK-16-Meisterschaft
GC Münster-Tinnen: Nachwuchs-Team überzeugt in Stuttgart

Münster -

Und plötzlich war sogar ein Treppchenplatz möglich. Bei den deutschen Golf-Meisterschaften in der AK 16 präsentierten die Talente des GC Münster-Tinnen ihre Schokoladenseite. Erst im Stechen verpassten sie den Bronzerang.

Montag, 02.10.2017, 14:10 Uhr

Leo Maciejek (links) und Luis Ziffus lesen den Weg zum Loch. Tinnens Talente glänzten bei der Deutschen Meisterschaft in Stuttgart mit Rang vier.
Leo Maciejek (links) und Luis Ziffus lesen den Weg zum Loch. Tinnens Talente glänzten bei der Deutschen Meisterschaft in Stuttgart mit Rang vier. Foto: Lars Johann-Krone

Die jungen Golfer aus dem GC Münster-Tinnen zählen zu den besten in Deutschland. Schon die Qualifikation der AK-16-Mannschaft für die Deutsche Meisterschaft war ein Erfolg. Am Wochenende mischte das Team in Stuttgart bei seiner DM-Premiere als starker Vierter auch noch vorne mit.

„Ein großer Erfolg, auch wenn es am Ende noch etwas traurig war, dass wir nicht auf dem Treppchen gelandet sind“, meinte Trainer und Kapitän David Wilmes . Die Münsteraner kamen schlaggleich bei 48 über Par mit der Mannschaft aus Olching bei München auf Rang drei ins Ziel. Das Stechen entschied dann ganz knapp zugunsten der Bayern.

Mit sechs Spielern plus Ersatzmann ging es auf die Reise nach Stuttgart. Schon die Proberunden waren enorm wichtig für die Münsteraner. Wilmes und Co. erhielten Hilfe von Hans-Hubert Giesen, dem mehrfachen Clubmeister in Stuttgart. Giesen ist Zweitmitglied in Tinnen und erklärte den Münsteranern den Platz. „Ohne seine Hilfe hätte wir wohl nicht so abgeschnitten“, so Wilmes.

Auf Rang sechs lag Münster nach Runde eins. Nur 14 Schläge über Par spielte das Team im klassischen Vierer. „Das sah auf dem Papier schon gut aus, hätte allerdings noch besser laufen können“, so Wilmes. Er spielt auf das Missgeschick von Leon Heitz und Luis Ziffus an. Die erlaubten sich zum Beispiel vier Putts auf Loch 16 und verschenkten so Schläge. Wie Jannik Nebe und Leo Maciejek kamen auch Heitz und Ziffus mit sieben Schlägen über Par ins Clubhaus. Moritz Kumbrinks und Moritz Ostermanns 85er Runden war das Streichresultat des Samstags.

Der Platz in Stuttgart war schwer zu bespielen. Durch den Regen waren die langen Spielbahnen sehr feucht und tief. Da von den hinteren Profi-Abschlägen gespielt wurde, war vom Tee aus eine ordentliche Länge gefragt, um eine annehmbare Distanz für den Schlag ins Grün zu haben.

Am Sonntag war das Wetter besser. Und Tinnen verbesserte sich auch im Ranking. Zwischenzeitlich war Münster sogar alleiniger Dritter. Leo Maciejek notierte eine 75. Nur zwei Spieler aus den 15 Teams waren am Sonntag besser unterwegs als er. Luis Ziffus mit 78 Schlägen war zweitbester Münsteraner. Tinnen spielte mit Leo Maciejek, Luis Ziffus, Moritz Kumbrink, Jannik Nebe, Leon Heitz und Moritz Ostermann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5195636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker