Fußball: Westfalenliga
Gievenbeck gewinnt in Neuenkirchen in letzter Minute und ist nun an der Spitze

Münster -

Das Glück des Tüchtigen hat der 1. FC Gievenbeck bemüht, um beim SuS Neuenkirchen zu gewinnen. In letzter Minute nutzte der Westfalenligist einen Fehler des Gastgebers und gewann mit 2:1 (1:1). Positiver Nebeneffekt: Der FCG führt die Klasse nun an.

Sonntag, 15.10.2017, 18:10 Uhr

Traf zum 1:1: Gievenbecks Arne Stegt
Traf zum 1:1: Gievenbecks Arne Stegt Foto: fotoideen.com

Wenn es einmal läuft, dann läuft es auch. So wie beim 1. FC Gievenbeck , der beim SuS Neuenkirchen sicher keine Glanzleistung ablieferte – aber mit 2:1 (1:1) gewann und damit die Tabellenführung in der Westfalenliga übernahm. „Wir taumeln noch im Glück, das man hat, wenn man oben steht. Das Spiel muss 1:1 ausgehen“, so FCG-Trainer Benjamin Heeke.

Dass Gievenbeck aber doch gewann, lag an Maximilian Brüwer, der in letzter Minute einen Patzer der SuS-Defensive ausnutzte und für die Punkte 21 bis 23 sorgte. Bis zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einem leistungsgerechten Remis aus, das sich beide Seiten hart erarbeitet hätten. In intensiven Duellen im Mittelfeld neutralisierten sich Neuenkirchen und Gievenbeck nahezu, gefährlich wurde es vor den Toren selten. Und wenn, dann nach Fehlern. So ging der SuS-Führung eine Nachlässigkeit voraus, Maximilian Frankes Kopfballablage geriet zu kurz – sehr zur Freude von Joshua Roß, der die Gelegenheit zum 1:0 nutzte (27.). Noch vor der Pause antwortete Gievenbeck durch Arne Stegt, der Torwart Dennis Fischer aus spitzem Winkel überwand (40.).

Nach dem Wechsel hatte Neuenkirchen etwas mehr vom Spiel, war aber nach der Roten Karte gegen Julian Knocke (77.) in Unterzahl. Nutznießer wäre beinahe Christian Keil gewesen, der aber an Fischer scheiterte (82.). Brüwer machte es wenig später besser und schob den FCG an die Spitze. FCG: Eschhaus – Krasenbrink, Strothmann, Franke, Natrup – Lauretta, Geißler – Altun (65. Niehoff), L. Wulfert (77. Gerick) – Keil, Stegt (70. Brüwer)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5225202?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Favoritensieg
Kommentar zum Eurovision Song Contest 2019: Favoritensieg
Nachrichten-Ticker