Fußball: 3. Liga
Körber bald fit, doch Schulze Niehues bleibt erst mal im Preußen-Kasten

Münster -

So langsam kehren in dieser Woche einige Verletzte wieder ins Training zurück beim SC Preußen. Auch Nils Körber – doch der Keeper muss sich vorerst mit einem Bankplatz vertraut machen. Denn sein Vertreter Max Schulze Niehues hat die Chance genutzt und sich gut präsentiert.

Dienstag, 20.02.2018, 13:02 Uhr

Max Schulze Niehues 
Max Schulze Niehues soll auch nach der Genesung von Nils Körber Nummer eins der Preußen bleiben. Foto: pp

Nach seinem zweiten Muskelfaserriss binnen eines Quartals steigt Preußen-Keeper Nils Körber womöglich in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining ein. Allerdings muss er sich auch nach seiner Rückkehr wohl erst mal mit der Nummer zwei anfreunden.

„Nach den Leistungen, die Max Schulze Niehues gezeigt hat und mit denen wir sehr zufrieden waren, ergäbe es eigentlich keinen Sinn, schon wieder zu wechseln“, sagt Trainer Marco Antwerpen. Ende Januar hatte sich die Leihgabe von Hertha BSC die Oberschenkelblessur kurz vor der Pause beim 5:0 gegen RW Erfurt zugezogen. Sein Vertreter agierte in den folgenden dreieinhalb Partien gewohnt konstant. „Vielleicht hätte er beim zweiten Gegentor in Magdeburg rauskommen können, aber das ist besprochen“, sagt sein Coach über Schulze Niehues. Das Urgestein hatte in der Sommer- wie in der Wintervorbereitung hauchdünn das Nachsehen gegenüber dem extrem mutigen und offensiven Körber gehabt. Der wiederum startete furios in die Saison, hatte seit dem Herbst aber vermehrt kleinere Aussetzer (etwa im Herauslaufen) in seinem Spiel.

Wieder auf dem Trainingsplatz tauchte am Dienstag Nico Rinderknecht nach seiner Knochenprellung mit Einblutung auf. Moritz Heinrich benötigt nach seiner Kapselverletzung am Fuß vermutlich noch ein paar Tage. Benjamin Schwarz ist nach kurzer Pause wegen Achillessehnenproblemen wieder als Teilkraft in den Einheiten dabei.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5538343?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Zwischen Polizisten und Aktivisten
Timo Rolofs bewegte sich im Hambacher Forst zwischen Polizisten und Aktivisten, Barrikaden und Festnahmen. Was der Ochtruper dort sah, hielt er auf 1600 Fotos fest.
Nachrichten-Ticker