Fußball: Bezirksliga
Nichts zu holen für BW Aasee bei Arminia Ibbenbüren

Münster -

Am Ziel ist BW Aasee noch nicht. Vielmehr richten sie den Blick im blau-weißen Lager nach dem 2:4 bei Arminia Ibbenbüren wieder nach unten. „Ich will endlich einen Haken dranmachen“, sagt ein genervter Trainer Matthias Gerigk.

Sonntag, 06.05.2018, 18:05 Uhr

 Will endlich wieder ruhiger schlafen: BW-Trainer Matthias Gerigk
 Will endlich wieder ruhiger schlafen: BW-Trainer Matthias Gerigk Foto: fotoideen.com

Spiel und David Roesmann (70.) mit der Ampelkarte verloren: Das war ein gebrauchter Sonntag für BW Aasee . Bei der Arminia aus Ibbenbüren gab es unterm Strich eine nicht unverdiente 2:4-Niederlage.

Trainer Matthias Gerigk musste etliche Kicker ersetzen, hatte nur drei Wechselspieler und musste im Mittelfeld selbst anpacken. „Das mache ich ungern“, gibt er zu. Die Führung von Domenik Breuer (28.) egalisierte Christian Hülsmeier (46.) noch, dann zog Arminia durch einen Doppelschlag von Marcel Walsch (47.) und erneut Breuer (49.) auf 3:1 davon. Ivo Pohl machte in der 76. Minute alles klar. Der Treffer von Fabian Fröhning nach 84 Minuten hatte keinerlei Bedeutung mehr.

BW Aasee: Schulz – Kampschulte, Stiens, Brüninghoff, Pelz – Borcherding (65. Lohnherr), David Roesmann, Steur, Gerigk – Fröhning, Hülsmeier (56. Bucksteeg)

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5715481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker