Leichtathletik: ZfS-Münster-City-Run
Stroick und Dörschel gewinnen – Rinne lässt geschwächt abreißen

Münster -

Ein Starter von Wasser+Freizeit Münster siegte beim ZfS-Münster-City-Run. Stefan Stroick war der schnellste Mann über die zehn Kilometer. Christl Dörschel war bei den Frauen nicht zu schlagen – und kommt vielleicht zum Marathon wieder.

Montag, 09.07.2018, 07:20 Uhr

Siegerin Christl Dörschel (rechts) gewann das Frauen-Rennen.
Siegerin Christl Dörschel (rechts) gewann das Frauen-Rennen. Foto: Wilfried Hiegemann

Nur eine Runde Vollgas war ihm erlaubt, dann musste Lokalmatador Yannick Rinne der Schwächung nach gerade überstandener Grippe Tribut zollen. Der Laufsportfreund nahm beim 12. ZfS-Münster-City-Run seines Clubs klug Abstand von allzu großem Ehrgeiz und vermied auch den Zweikampf.

Der 23 Jahre alte Borkener Stefan Stroick lief ab der zweiten Runde einsam seines Weges und packte als Sieger die zehn Kilometer in 34:02 Minuten. Ihm folgte noch vor dem Drittplatzierten Rinne (34:28 Minuten) dessen Clubkollege Marvin Röthemeyer (34:16 Minuten). Die Dauerbrennerin dieses münsterischen Laufs, Christl Dörschel (SG Wenden), setzte sich scheinbar mühelos in 37:18 Minuten vor Julia Kümpers durch – erst im Mai wurde sie in 36:32 Minuten in Spanien Senioren-Europameisterin auf dieser Distanz.

Wenig Schüler auf der Strecke 

440 Starterinnen und Starter nutzten den angenehmen Abend in Münsters bester Lage, um zu wetteifern. Wie stets in sehr unterschiedlicher Verfassung, mit unterschiedlichen Ambitionen und Zielen. Der vorgeschaltete Lauf über 1,2 Kilometer für Schülerinnen und Schüler war mit nur 60 Mitmachenden eher schwach besetzt. Hier wird der seit März amtierende 1. Vorsitzende der LSF, Philipp Brouwer, nach Gründen suchen.

City Run 2018

1/41
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann
  • Impressionen vom City Run Foto: Wilfried Hiegemann

Der 2016 dominierende Lokalmatador David Schönherr, der seinerzeit die Abwesenheit der starken Läufer aus Afrika nutzte, fehlte bei dieser Auflage, die auch keine angereisten Top-Leute erlebte. Das schien wie gemalt für Rinne. „Ich habe mir erstmals seit acht Jahren eine dicke Grippe gefangen und vier Tage lang gar keinen Sport treiben können“, klärte er auf, warum er abreißen ließ. „Das hat mich total aus der Bahn geworfen. Immerhin habe ich das Rennen noch durchgezogen.“

Kräftezehrende Überholmanöver

So oft käme er nicht vor Rinne ins Ziel, staunte Röthe­meyer über Rang zwei und war auch mit der Zeit zufrieden. Sieger Stroick nutzte dank enormer Fitness die Gelegenheit. Der Triathlet, Ersatzstarter beim Erstliga-Team von Wasser+Freizeit Münster, bereitet sich auf seine münsterische Marathon-Premiere vor. „Und dazu gehört dieser Lauf an dieser Stelle“, sagte er, der das Laufen ohnehin als seine beste Disziplin hegt und pflegt.

„Auf dem engen Kurs hier zieht das Überholen die meisten Kräfte. Das war schwieriger als gedacht.“ Während er also die 42,195 Kilometer fest im Fokus hat, muss Christl Dörschel noch diskutieren. „Mein Trainer möchte mich gerne zur Senioren-WM nach Malaga schicken – und dieser Titelkampf ist genau an dem Tag, an dem der Münster-Marathon stattfindet.“ Da muss eine Lösung her, so oder so.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5890795?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Gibt es ein Geständnis des Ladeninhabers ?
Der Ladeninhaber (hier rechts verdeckt durch einen Hefter) hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Jetzt will er sich vielleicht doch einlassen.
Nachrichten-Ticker