Volleyball: Frauen-Bundesliga
USC Münster verpflichtet „Kaz“ Brown und macht damit die Mitte dicht

Münster -

Der USC Münster hat seine letzte Planstelle im Mittelblock geschlossen. Von der University Kenntucky Lexington kommt die 1,93 Meter große Kazmiere TeLonna Brown an den Berg Fidel. Im College gehörte die 21-Jährige zu den Besten ihres Faches, wie beeindruckende Zahlen belegen.

Donnerstag, 19.07.2018, 12:58 Uhr

1,93 Meter geballte Power: Kazmiere TeLonna Brown wechselt zum USC.
1,93 Meter geballte Power: Kazmiere TeLonna Brown wechselt zum USC. Foto: UKathletics/Hunter Mitchell

Zahlen lügen nicht. Stimmt diese landläufige Meinung, darf sich der USC Münster auf eine gewaltige Kraft im Mittelblock freuen. Mit Kazmiere TeLonna Brown kommt eine 1,93 Meter große Amerikanerin an den Berg Fidel, der Verein spricht sogar von einem „Kracher“.

Die Statistiken der 21-Jährigen nähren die Hoffnung des USC, eine absolute Verstärkung an Land gezogen zu haben. Für die Wildcats der University Kenntucky Lexington war „Kaz“, wie die Amerikanerin mit der „imposanten Abschlaghöhe“ (USC-Sportdirektor Axel Büring) von 3,15 Metern gerufen wird, im Angriff wie im Block ein immenser Faktor.

Die in Waterloo/Iowa geborene Brown schaffte es im vergangenen Herbst in einen elitären Club der College-Ligen – als erst achte Spielerin knackte die zweifache U-23-Nationalspielerin der USA die Marke von 1000 Punkten und 500 Blocks. Ein Grund, warum die Top-Scorerin der Wildcats mit ihrem Team in diesem Frühjahr im NCAA-Finale stand.

Wechsel ins Profi-Lager

Nun aber ist ihre Zeit am College vorbei. Ihr Studium hat Brown abgeschlossen, jetzt wagt sie den Wechsel ins Profi-Lager. „Ich bin schon ganz aufgeregt“, gesteht Brown, „und ich bin dankbar, für die Möglichkeit für den USC zu spielen. Ich freue mich, zum Team zu stoßen und mit dem Staff zu arbeiten. Meine Ziele sind es, zu helfen, mit dem Team erfolgreich zu spielen und mich in meinen persönlichen Skills zu verbessern. Volleyball-Profi zu werden ist seit langem mein großer Traum. Ich kann es jetzt nicht abwarten, dass es losgeht.“

Ein wenig Geduld wird Brown, die an ihrer früheren Highschool Cedar Falls noch immer vier Rekorde hält, noch aufbringen müssen, am 14. August erwartet ihr neuer Coach Teun Buijs das US-Girl zum Trainingsauftakt in Münster. Für den Niederländer ist die Blockerin die 1-A-Wunschspielerin dieser Saison gewesen: „Axel Büring und ich haben nach einer Mittelblockerin gesucht, die einen spezifischen Stil hat. Wir haben Kaz gefunden und ich haben einige Gespräche mit ihr geführt, um sie für unser Team zu begeistern. Kaz spielte im Kentucky-Team eine dominante Rolle“, sagt der 58-Jährige. „Sie ist der Typ Spieler, der unser Team komplett machen wird. Ich bin sehr glücklich, dass sie sich für uns entschieden hat.“

Ein Platz noch frei

Mit der Verpflichtung von Brown, die für ein Jahr beim USC unterschrieben hat, haben die Unabhängigen die Mitte dicht gemacht. Die Amerikanerin komplettiert den Block mit der niederländischen Nationalspielerin Juliet Lohuis und mit Juliane Langgemach, die auch schon für Deutschland spielte. Zudem steht damit der USC-Kader, einzig für Ines Bathen – die frühere Kapitänin beendet ihre Karriere – sucht der Bundesligist im Außenangriff noch Ersatz.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5917625?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Viel Ratlosigkeit rund um den Aasee
Ein Allheilmittel für den See und seine Wasserqualität gibt es nicht. Dies wurde in der Ratsdebatte am Mittwoch deutlich.
Nachrichten-Ticker