Fußball: B-Junioren-Bundesliga
Preußen im Stadion durch zwei Kölner Elfmeter geschlagen

Münster -

Das Debüt von Arne Barez als Traioner der U 18 beim SC Preußen blieb ohne Zählbares. Seine neu formierte Mannschaft unterlag im Stadion an der Hammer Straße dem 1. FC Köln durch zwei Elfmetertore verdient, aber doch unnötig.

Sonntag, 12.08.2018, 16:55 Uhr

Sprungkraft und Lufthoheit: Paul Wietzorek düpiert in dieser Szene seinen Kölner Kontrahenten Jan Thielmann.
Sprungkraft und Lufthoheit: Paul Wietzorek düpiert in dieser Szene seinen Kölner Kontrahenten Jan Thielmann. Foto: Jürgen Peperhowe

Eine Auftaktniederlage wollten die B-Junioren des SC Preußen aufgrund des schweren Startprogramms unbedingt verhindern. Trotz des starken Felix Flasse im Tor konnten sie dem 1. FC Köln aber nichts entgegensetzen. Mit dem 0:2 (0:1) waren die Hausherren sogar gut bedient. Dennoch war die Niederlage vermeidbar, da beide Tore per Elfmeter fielen.

Das Debüt von Neu-Coach Arne Barez absolvierten die Münsteraner sogar im großen Stadion. Sie gaben sich selbstbewusst und versteckten sich nicht vor dem Favoriten, pressten früh und versuchten, den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Allerdings fehlte in den Zweikämpfen etwas Aggressivität.

SC Preußen gegen 1. FC Köln

1/19
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe
  • U 18 Foto: Jürgen Peperhowe

Flasse rettete zuerst gegen Jonas Berg und hielt dann auch den Nachschuss von Marvin Obuz spektakulär (12.). Auf der Gegenseite zögerte Matthias Eulering einen Moment zu lange und verpasste so die Führung (14.). Wenig später trafen die Geißböcke dann doch. Als Jano Ter-Horst den Kölner Tim Lemperle im Strafraum an der Wade traf, ließ sich Jan Thielmann vom Punkt nicht zwei Mal bitten und schob lässig ein (21.). Nach der Führung verlagerte sich die Partie mehr und mehr in das Mittelfeld. Chancen waren Mangelware. Dies änderte sich erst wieder nach der Pause, als Köln einige Gänge zulegte. Erst rettete Marvin Benjamins gegen Lemperle auf der Linie (44.), dann hielt Flasse zwei Mal stark gegen Berg und Thielmann (60.). Auch Lemperle konnte den Ball nicht verwerten (78.). Erst als Malte Wesberg Lamperle im Strafraum foulte, markierte Obuz per Elfmeter den Endstand (80.).

Barez sah so einige viele Verbesserungsoptionen, war aber trotzdem mit der Mannschaftsleistung zufrieden: „Wir haben viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, müssen im Spiel gegen den Ball aber noch konsequenter werden.“ Schon am Mittwoch gastieren die Adlerträger bei Borussia Mönchengladbach, am Sonntag kommt mit Borussia Dortmund der nächste Titelanwärter nach Münster. SCP: Flasse – Ter-Horst, Wietzorek, Wesberg, Benjamins (70. Büssemaker) – Frieling (65. Löbbers), Zenuni, Kir, Geister (40. Demirel) – Harres (55. Klöpper), Eulering

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5969421?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
AfD tagt gleich zweimal im Rathaus
So sah es im vergangenen Jahr aus: Während die AfD am 10. Februar 2017 im Rathaus Münster ihren Neujahrsempfang mit Frauke Petry feierte, protestierten draußen auf dem Prinzipalmarkt nach offiziellen Schätzungen mehr als 8000 Menschen gegen die Partei.
Nachrichten-Ticker