Fußball: Landesliga
Westfalia in Herbern wie aus einem Guss

Münster -

Schon auf Platz zwei hat sich Westfalia Kinderhaus als Aufsteiger vorgschoben. Nur das minimal schlechtere Torverhältnis trennt die Münsteraner noch von der Spitze. Das 6:0 beim ebenfalls hoch eingestuften SV Herbern war eine deutliche Ansage.

Sonntag, 16.09.2018, 18:52 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 18:52 Uhr
Jonas Kreutzer 
Jonas Kreutzer  Foto: fotoideen.com

Großartiger Sonntag für Westfalia Kinderhaus: 6:0 (2:0) gewann der Landesliga-Neuling beim SV Herbern. 15 Minuten taten sich die Gäste schwer, danach spielten sie den Gegner schwindelig. Der war mit dem „halben Dutzend“ gut bedient. Corvin Behrens vergab mehrfach aussichtsreich, Luca Jungfermann scheiterte mit einem Elfmeter (78.). Jonas Kreutzer glänzte als dreifacher Torschütze. Spät trafen Philipp Hollenhorst (86.) und Gerrit Göcking (90.), Julius Höring war in Minute 40 ein Eigentor unterlaufen. Der ausgewechselte Mike Liszka sah nach 74 Minuten Gelb-Rot, als er auf den Platz lief und sich mit Kreutzer über das 3:0 freute. „Eine lächerliche Entscheidung“, befand Trainer Marcel Pielage. Westfalia: Steinke – Göbel, Göcking, Rensing, Wassmann – Hollenhorst, Behrens (82. Gogoll), Niehues – Liszka (65. Knemeyer), Kreutzer, Jungfermann (78. Alic)

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6057145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker