Basketball: 2. Liga
WWU Baskets setzen sich gegen die Dresden Titans mit 63:61 durch

Münster -

Die WWU Baskets sind mehr als optimal in die 2. Liga Pro B gestartet. Das Team von Trainer Philipp Kappenstein bezwang in einem hoch spannenden Spiel die Dresden Titans mit 63:61.

Montag, 24.09.2018, 14:24 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 22.09.2018, 21:49 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 24.09.2018, 14:24 Uhr
Aufbauspieler Jojo Cooper (r.) war bei der Pro-B-Premiere im dritten Viertel der Faktor bei den Münsteranern.
Aufbauspieler Jojo Cooper (r.) war bei der Pro-B-Premiere im dritten Viertel der Faktor bei den Münsteranern. Foto: Wilfried Hiegemann

Feuertaufe bestanden: Die WWU Baskets Münster haben einen am Ende fulminanten Start in die 2. Liga Pro B hingelegt. Der Aufsteiger setzte sich am Samstagabend vor 1511 begeisterten Zuschauern in der Sporthalle Berg Fidel gegen die Dresden Titans hauchdünn mit 63:61 (23:31) durch. „So eine Stimmung habe ich noch nie erlebt. Das Publikum hat uns gepuscht“, sagte Neuzugang Anton Geretzki nach dem harten Kampf, den die Münsteraner auch liefern mussten. Denn ihre Wurfquote vor der Pause (nur acht von 37 Feldwürfen saßen) war so dünne, dass andere Tugenden gefordert waren. „Wir haben in der Pause gesagt, dass es keine solche zweite Halbzeit geben kann“, sagte Coach Philipp Kappenstein. „Wir wollten über die Emotionen kommen und dann nachsetzen.“

Im dritten Viertel übernahm Aufbau Jojo Cooper die Verantwortung und riss seine neuen Kollegen mit. Ende des vierten Viertels wurde es dramatisch bei eigener 63:61-Führung. Dresden, insgesamt im Vortrag schneller als Münster unterwegs, setzte im letzten Angriff seinen Matchplan nicht mehr durch.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6070853?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Schnelle Hilfe für Igel im Münsterland
Ein Braunbrustigel, der sich bei Gefahr eingerollt hat.
Nachrichten-Ticker