Hockey: Oberliga
THC-Aufstieg könnte sich zweimal gegen Mülheim III entscheiden

Münster -

Die Damen und die Herren des THC Münster stehen am Sonntag vor richtungsweisenden Partien gegen Uhlenhorst Mülheim III. Beide hoffen auf den Aufstieg als Krönung der Hallenrunde. Die Voraussetzungen sind aber unterschiedlich.

Freitag, 08.02.2019, 18:16 Uhr aktualisiert: 10.02.2019, 13:38 Uhr
Hop oder top? Marja Quester (l.) spielt mit den THC-Damen gegen Mülheim um den Aufstieg.
Hop oder top? Marja Quester (l.) spielt mit den THC-Damen gegen Mülheim um den Aufstieg. Foto: Peter Leßmann

Showdown in der Oberliga: Am vorletzten Spieltag der Hallensaison können die Teams des THC Münster sich selbst die Krone aufsetzen – oder den verfrühten Aschermittwoch einläuten. In den Top-Spielen stehen sowohl die Damen (Sonntag, 16 Uhr) als auch die Herren (Sonntag, 18 Uhr) Uhlenhorst Mülheim III in der Halle am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gegenüber. In beiden Fällen gilt: Nur ein Sieg zählt.

Die Männer begeben sich auf das Feld, das draußen nach einem Herzschlagfinale mit dem Regionalliga-Aufstieg endete nun also auch in der Halle vor einem echten Endspiel. Mülheim ist Erster (21 Punkte), Münster Zweiter (18). „Gewinnen wir nicht, können wir den Aufstieg abhaken“, sagt Teamsprecher und THC-Spieler Moritz Paar stellvertretend für Coach Elias Gövert vor dem Aufeinandertreffen der beiden spielstärksten Mannschaften der Liga. Gut möglich, dass der THC geschwächt ins Spiel gehen muss. Weil Torhüter Carl-Philipp Ehrl mit Fieber im Bett liegt, könnte Ex-Keeper Alexander Glees zurück ins Team rücken. „Unsere Chancen stehen 51:49“, hat Paar vor der Partie und nach vielen intensiven Trainingseinheiten ausgemacht.

Etwas weniger dramatisch sieht die Situation bei den Damen aus. Zurzeit, also zwei Spieltage vor Saisonende, führt der THC die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor Mülheim an. Ein Sieg gegen den ärgsten Konkurrenten – und die Münsteranerinnen sind durch. Das 7:1 vom vergangenen Wochenende gegen den ETB Essen mag da richtungweisend gewesen sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6378714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Osnabrück soll Münsters Bäder managen
Die Schwimmbäder sorgen wieder für Gesprächsstoff.
Nachrichten-Ticker