Turnen: Bezirksmannschaftsmeisterschaften
Erfolgreiche Münster-Riegen in Beckum

Münster. -

In Beckum bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Turnerinnen waren die Vereine aus Münster zahlreich vertreten. Für sie ging es um das Ticket zu den Gaumeisterschaften Ende März in Dülmen

Dienstag, 12.03.2019, 16:02 Uhr aktualisiert: 12.03.2019, 17:24 Uhr
Kollektiver Jubel bei den TG-Jungs: Alle fünf Teams dürfen bei den Gaumeisterschaften antreten.
Kollektiver Jubel bei den TG-Jungs: Alle fünf Teams dürfen bei den Gaumeisterschaften antreten. Foto: TG Münster

Mit 16 Teams waren die drei münsterischen Vereine bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Turner und Turnerinnen in Beckum vertreten. 13 Mannschaften stellte allein die TG, die mit acht Mädchen- und fünf Jungen-Riegen am Start war. Der TSC Gievenbeck mit zwei Teams und der SC Nienberge komplettierten die münsterische Abordnung.

Für die fünf Jungen-Gruppen der TG war der Bezirksentscheid nur die Durchgangsstation für die Gaumeisterschaften Ende März in Dülmen. Als Bezirksmeister in der WK 11 (2006 und jünger), WK 13 (2008 und älter) und WK 14 (2010-2012) sicherten sie sich die drei Titel, in der WK 12 reichten die Plätze zwei und drei für das Ticket nach Dülmen. Beste Einzelturner waren Jakob Ruland (WK 12) und Michael Leitner (WK 14).

Den Folgetermin in Dülmen sicherte sich auch die Riege aus Nienberge in der WK 3 (2008 und älter) der Mädchen. Mathilda Bender, Ida Dierkes, Luise Dierkes, Sarah Guski und Anna Köhler mussten zwar dem TV Beckum und dem TSV Ladbergen am Ende den Vortritt lassen, dürfen aber als Drittplatzierte ebenfalls auf Gau-Ebene antreten. Sarah Guski lieferte dabei die Top-Noten in ihrer Altersklasse. Beim TSC sorgten Lou Abeler und Jana Will als Beste einer starken WK-6-Truppe für den Titel. In dieser Altersklasse gibt es keinen Folgewettbewerb.

Die acht TG-Mädchen-Teams schafften es zwar nicht aufs Treppchen, überzeugten aber dennoch in allen Altersklassen. Platz sechs in der WK 1 (offener Jahrgang), die Ränge fünf und sechs in der WK 2 (2006 und älter) sowie der vierte und der achte Platz in der WK 3 sorgten für Zufriedenheit bei den Trainerinnen. Sie freuten sich auch über den starken Auftritt ihrer jüngsten Schützlinge, die als Vierte der WK 4 (2012 bis 2010) nur hauchdünn an einer Platzierung auf dem Treppchen vorbeischrammten, die beiden anderen Mannschaften belegten Platz acht und neun. Als Siebtplatzierte der WK 6 beendete zudem die zweite Formation des TSC Gievenbeck den Wettkampf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6466594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker