Rudern: Felix Brummel im Nationaltrikot
Von wegen halbe Sache: Vierer will dem Deutschland-Achter die Schlagzeilen stehlen

Münster -

Im Blitzlichtgewitter stand einmal mehr die neue Besatzung des Deutschland-Achters. Doch für Glanzpunkte will in der vorolympischen Saison auch Felix Brummel mit seinen drei Kollegen im Vierer sorgen. Das Ziel des Quartetts: Tokio 2020. Von Ansgar Griebel
Donnerstag, 23.05.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 23.05.2019, 20:00 Uhr
Dieses Quartett soll Deutschlands Riemen-Vierer nach Japan rudern: (v.l.) Nico Merget, Maximilian Planer, Felix Wimberger und als Bugmann Felix Brummel vom RV Münster.
Dieses Quartett soll Deutschlands Riemen-Vierer nach Japan rudern: (v.l.) Nico Merget, Maximilian Planer, Felix Wimberger und als Bugmann Felix Brummel vom RV Münster. Foto: Detlev Seyb/meinruderbild.de
Die Mission ist klar: Es geht zunächst darum, Arbeitsplätze zu sichern – wer diese dann einnehmen wird, ist eine ganz andere Frage. Bei der Ruder-Weltmeisterschaft Ende August im österreichischen Linz-Ottensheim werden ausschließlich die Tickets für das olympische Sperrgepäck gebucht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6634289?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Ich wollte ohnehin Verantwortung tragen“
Julian Schauerte ist neuer SCP-Kapitän.
Nachrichten-Ticker