Reiten: Vielseitigkeit
Ingrid Klimke mit Asha zur DM nach Luhmühlen

Münster -

Bei der Deutschen Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen geht Ingrid Klimke mit Asha an den Start. Die Münsteranerin entschied sich in Absprache mit Bundestrainerin Monica Theodorescu gegen einen Auftritt bei der Dressur-DM in Balve.

Mittwoch, 12.06.2019, 18:40 Uhr
Ingrid Klimke und Asha 
Ingrid Klimke und Asha  Foto: R. Penno

Balve oder Luhmühlen ? Deutsche Meisterschaften in der Dressur oder in der Vielseitigkeit? Diese Fragen beantwortete Ingrid Klimke (RV St. Georg Münster) mit einem Start ab Donnerstag in der Lüneburger Heide, sprich bei den nationalen Titelkämpfen der Vielseitigkeit, bei denen sie mit Asha dabei sein wird.

Als Mitglied des Dressur-Perspektivkaders war für Klimke eigentlich ein Start mit Franziskus in Balve verpflichtend. Doch von Bundestrainerin Monica Theodorescu erhielt die Reitmeisterin Dispens, soll sich stattdessen mit dem Hengst der Station Holkenbrink Ende Juni in Fritzens (Österreich) im Special zeigen. „Das ist so abgesprochen“, sagt Klimke, die mit Franziskus beim Pfingstturnier in Wiesbaden den Grand Prix sowie die Kür gewonnen hatte.

Auch vielseitig war die 51-Jährige im Schlosspark Biebrich unterwegs, im Sattel von Hale Bob wurde sie Dritte. Ihre Nummer eins im Stall erhält nun eine Pause bis zum CHIO in Aachen, dafür geht es nun mit Asha nach Luhmühlen. Das Gelände dort kennt die Stute bereits, die Weltmeisterin der siebenjährigen Vielseitigkeitspferde von 2018 wurde dort zum Saisonauftakt Ende März Dritte.

Viermal (1999 bis 2001, 2009) war Klimke deutsche Meisterin, gewann mit sechs Pferden zwölf DM-Medaillen – im Vorjahr Silber mit Hale Bob. Wenn sich nun Asha in die Edelmetall-Liste eintragen würde, hätte Klimke sicher nichts dagegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6686073?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker