Fußball: Bezirksliga
Roxel steigert sich gegen Gemen nach der Pause

Münster -

Der BSV Roxel hatte mit Westfalia Gemen mehr zu kämpfen, als Trainer Sebastian Hänsel lieb war. Doch am Ende überwogen Freude und Erleichterung über den 2:1-Sieg der neu zusammengestellten, aber auch verstärkten Kleeblatt-Elf.

Sonntag, 11.08.2019, 18:34 Uhr aktualisiert: 11.08.2019, 20:08 Uhr
Roxels Steffen Hunnewinkel (r.) ist schneller als der Gemener Torschütze Mohammed Salman.
Roxels Steffen Hunnewinkel (r.) ist schneller als der Gemener Torschütze Mohammed Salman. Foto: fotoideen.com

Nach einer fahrigen ersten Hälfte steigerte sich der BSV Roxel doch noch und siegte zum Start nicht unverdient 2:1 (1:1) gegen Westfalia Gemen.

Trainer Sebastian Hänsel stand im Sommer erneut vor der Herausforderung, einen neu zusammengestellten Kader zu einer Mannschaft zu formen. Elf Spieler wechselten nach Roxel. Einer davon ist Keeper Christoph Hunnewinkel, der vom SC Münster 08 kam und den Vorzug vor Daniel Neuhaus bekam. In seinem Pflichtspieldebüt musste er jedoch bereits nach elf Minuten hinter sich greifen. Gemens Kapitän Patrick Janert hebelte mit einem langen Ball Roxels Abwehrreihe aus, Flügelstürmer Mohamed Salman verwandelte per Heber. Der frühe Schock für den Gastgeber, dessen Reaktion aber nicht lange auf sich warten ließ. Zugang und Neu-Kapitän Patrick Gockel setzte mit einer präzisen Flanke von links Stürmer Aljoscha Kottenstede in Szene, der per Kopf den Ausgleich markierte (23.). In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, die Münsteraner wirkten etwas unsicher und schwerfällig im Aufbau, der Gast probierte es mit langen Bällen. Gockel hatte noch die beste Möglichkeit, als er einen schönen Freistoß aus der Distanz über den Querbalken drosch (29.).

Besser kam Roxel aus der Pause. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Nawid Nesar nach einer Ecke eine Flanke in die Mitte und fand Lasse Saerbeck. Der Innenverteidiger köpfte aus fünf Metern zur Führung ein (47.). Die Hausherren hatten nun immer häufiger klare Aktionen und kamen zu Chancen. Gockel scheiterte zweimal aus der Ferne (67., 71.), ehe Dominik Wessels das 3:1 aus kurzer Distanz auf dem Fuß hatte (78.). In der Schlussphase fand Gemen noch mal zurück, Stürmer Necati Güclü scheiterte aber an Hunnewinkel (82., 84.). Er hielt den Auftaktsieg schließlich mit seinen Paraden fest. „Am Anfang waren wir zu zögerlich, aber mit der Zeit wurde das deutlich besser“, sagte Hänsel. BSV: C. Hunnewinkel – Willich, S. Saerbeck, L. Saerbeck, Pietsch – Nesar (90+4. Wesberg), Wessels, Gockel – Kottenstede (69. Kroker), Sojeva (85. Mennemeyer), S. Hunnewinkel (58. Shinawi)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6842812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
„Luisa ist hier!“ – Notrufe streiten über Markenrechte
Über die Markenrechte von „Luisa ist hier“ ist ein Streit entbrannt.Der Frauennotruf Münster hat seine Kampagne schützen lassen.
Nachrichten-Ticker