Basketball: Kreis Münster
Sonntag muss ein Nachfolger für Vorsitzende Ines Mangels gefunden werden

Münster -

Der Basketball-Kreis nähert sich dem Tag der Entscheidung. Am Sonntag, wenn die zweite außerordentliche Versammlung ansteht, muss ein Nachfolger für die bisherige Vorsitzende Ines Mangels gefunden werden. Nur so lässt sich die Auflösung verhindern.

Dienstag, 20.08.2019, 14:14 Uhr aktualisiert: 21.08.2019, 17:08 Uhr
Werden im Basketball-Kreis bald die Körbe angehängt? 
Werden im Basketball-Kreis bald die Körbe angehängt?  Foto: Ralf Aumüller

Es ist keinesfalls übertrieben, den nahenden Sonntag als Schicksalstag für den Basketball-Kreis Münster zu bezeichnen. Um 11 Uhr haben die Verantwortlichen zur zweiten außerordentlichen Versammlung binnen sechs Wochen eingeladen. Findet sich in Hiltrup unter dem Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ erneut niemand, der den Vorsitz übernehmen möchte, wird der Kreis tatsächlich aufgelöst. 45 Mannschaften stünden dann ohne organisierten Ligabetrieb da, die meisten davon kommen aus dem Jugendsektor.

Seit Monaten sucht Ines Mangels , die bisher den Posten inne hat und ihn aus persönlichen Gründen aufgeben muss, nach einem Nachfolger. Vergeblich. Auch die Versammlungen im Mai und Juli blieben ergebnislos. Vor sechs Wochen hatte diese Zeitung bereits über das drohende Szenario berichtet. „Daraufhin haben wir etliche Anrufe bekommen“, so Mangels. Zumindest ist das Thema auf dem Tisch.

Vakant sind allerdings weitere Positionen, ein 3. Vorsitzender fehlt seit Langem, ebenso ein Jugendwart. WBV-Präsident Uwe Plonka hat für Sonntag sein Kommen angekündigt. Auch er hofft, dass sich der „Worst Case“ noch irgendwie verhindern lässt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6862086?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Auswärtsniederlage: Preußen Münster unterliegt SV Meppen mit 1:3
Fußball: 3. Liga: Auswärtsniederlage: Preußen Münster unterliegt SV Meppen mit 1:3
Nachrichten-Ticker