American Football: Blackhawks und Mammuts
Football-Nachwuchs bläst zum Sturm auf die „Green Machine“

Münster -

Münster ist derzeit das Epizentrum des Footballs in Nordrhein-Westfalen: Blackhawks und Mammuts sorgen für gewaltiges Zuschauerinteresse in Liga vier – und auch für beste Perspektiven des eigenen Nachwuchses. Am Sonntag sind 21 Talente aus Münster auf dem Sprung in die NRW-Auswahl.

Mittwoch, 11.09.2019, 16:42 Uhr aktualisiert: 12.09.2019, 15:18 Uhr
Sascha Krotil (l. ) und Nils Müller sind am Sonntag dabei, wenn 130 junge Football-Talente in Münster vorspielen.
Sascha Krotil (l.) und Nils Müller sind am Sonntag dabei, wenn 130 junge Football-Talente in Münster vorspielen. Foto: Münster Mammuts

Dem mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen in der American-Football-Oberliga zwischen Gastgeber und Spitzenreiter Düsseldorf Bulldozer und Verfolger Münster Mammuts am Samstag droht eine kurzfristige Absage. Die Stadt Düsseldorf habe den Platz anderweitig belegt, heißt es offiziell aus der Landeshauptstadt, das Angebot der Mammuts zum Platztausch haben die Bulldozer abgelehnt. Eine endgültige Entscheidung steht allerdings noch aus – ebenso wie der dann nötige Ausweichtermin.

Mammuts-Trainer Sascha Krotil wird am Wochenende dennoch im Einsatz sein. Am Sonntag lädt der Landesverband NRW zur Nachwuchssichtung auf den Uni-Platz am Horstmarer Landweg. Etwa 130 Teilnehmer im Alter von 16 und 17 Jahren haben sich angemeldet und wollen über das Trial in Münster – das zweite nach einer Sichtung im Rheinland mit 80 Kandidaten – einen Platz in der „Green Machine“ finden, der Nachwuchs-Auswahl des Landes NRW. Mit Krotil und dem Offense-Coordinator der Mammuts, Nils Müller, im Trainerteam soll eine Kern-Auswahl von 75 Spielern ermittelt werden, die in weiteren Camps in Münster auf erst 60 und letztlich 54 Spieler reduziert wird, die dann wiederum den finalen NRW-Kader bilden – und letztlich auf den Sprung in die Junioren-Nationalmannschaft hoffen. Zuvor wird die „Green Machine“ ein Trainingslager in Kroatien und anschließend ein Länderturnier in Oldenburg bestreiten.

Blackhawks und Mammuts entsenden insgesamt 21 Kandidaten zur Sichtung, die am Sonntag um 9 Uhr beginnt. Unter anderem sind Tim Sauerland (Mammuts) und Sebastian Scheidt (Blackhawks) am Start. Beide hatten schon im Vorjahr als Jungjahrgänge den Sprung in die Auswahl geschafft und hoffen jetzt auf die zweite Berufung in den Landeskader. Aus Altersgründen nicht mehr dabei ist Mammuts-Spieler Max Gansler, der im vergangenen Jahr die NRW-Auswahl sogar als Kapitän anführte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6919095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker