Fußball: Landesliga
Topspiel in Roxel: Große Erwartungen, kleiner Erfolg

Münster -

Als Tabellennachbarn waren sie ins Spiel gegangen – nach der Partie behauptet Mesum Rang drei und Roxel rutschte auf den sechsten Platz ab. Und das trotz einer Punkteteilung ...

Sonntag, 13.10.2019, 18:34 Uhr
Jeder Zweikampf war umkämpft – passend zum engen Spiel: Hier misst sich Roxels Aljoscha Groß (r.) mit Milan Hartke aus Mesum.
Jeder Zweikampf war umkämpft – passend zum engen Spiel: Hier misst sich Roxels Aljoscha Groß (r.) mit Milan Hartke aus Mesum. Foto: fotoideen.com

Das Duell der Tabellennachbarn – BSV Roxel auf Rang vier empfing den Tabellendritten SV Mesum – endete mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:0). Die Erwartungen waren groß beim Gastgeber, nachdem die Mannschaft von Sebastian Hänsel das Derby in Kinderhaus mit 2:1 gewonnen hatte. Deshalb gab es für den Trainer auch keinen Grund, die Elf zu verändern.

Roxel begann stark. Auch wenn Hänsel momentan noch keinen Blick für die Tabelle übrig hat, war klar, dass nach einem Sieg der Abstand auf die Tabellenspitze nur noch drei Punkte betragen würde. Doch Chancen waren eher Mangelware, lediglich Ali Shinawi hatte in der 20. Minute die Möglichkeit, allerdings fehlte die nötige Kraft im Abschluss. Mit Mesums erster Chance, Tobias Göttlich verzieht frei stehend, war auch der Gast ab Minute 29 im Spiel. Nur fünf Minuten später hatte Mesums Luca Schweder die sichere Führung auf dem Fuß, doch Daniel Lahav rettete auf der Linie. Überhaupt machte Lahav nach längerer Abstinenz eine gute Partie. Er ersetzte Nico Haverkamp, der bereits nach neun Minuten mit Knieproblemen vom Platz musste. In der 37. Minute hatte Mesum erneut die Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch Keeper Christoph Hunnewinkel lenkte einen 18-Meter-Schuss von Christopher Strotmann über die Latte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Kleeblätter erneut gut in die Partie und gingen nach 55. Minuten durch Aljoscha Kottenstede in Front. Der Motivationsschub durch den Treffer blieb aber aus. Roxel überließ den Jungs aus dem Kreis Steinfurt fortan das Spiel und wurde tief in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Definitiv zu früh, um eine magere 1:0-Führung zu verteidigen. So kam es, wie es kommen musste, Mesum glich aus – und das umstritten. Strotmann stand beim Abschluss stark abseitsverdächtig. Doch der Schiedsrichter gab den Treffer nach Rücksprache mit seinem Linienrichter.

In der letzten Viertelstunde plätscherte das Spiel vor sich hin, beide Teams waren offensichtlich mit der Punkteteilung zufrieden, auch wenn Roxel auf Tabellenplatz sechs zurückfällt.Sebastian Hänsel war es jedenfalls. „Ein gerechtes Ergebnis für ein intensives Spiel auf schlechtem Untergrund. Ein Kompliment an meine Mannschaft, der es gelungen ist, den Ausfall von Nico Haverkamp so zu kompensieren. Nach unserem Treffer hat Mesum umgestellt, agierte offensiver. Wir sind dadurch nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen. Das war ein Kommunikationsproblem, mehr nicht.“

Roxel: C. Hunnewinkel – Willich, Sojeva, Haverkamp (9. Lahav), Pietsch (82. Kroker) – Shinawi, Gockel, Wessels, Nesar, Kottenstede (79. Hajizadah) – Seidel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6998196?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Die Woche startet meist trocken und sonnig
Sonniges Celle: Eine Frau entspannt sich im Französischen Garten.
Nachrichten-Ticker