Volleyball: 3. Liga Frauen
Große Erleichterung bei BW Aasee – 3:0-Erfolg beim SV Wietmarschen

Münster -

Der Druck war groß. Die Erleichterung größer. BW Aasee hat das Kellerduell der 3. Liga beim SV Wietmarschen mit 3:0 gewonnen und damit die ersten Punkte der Saison geholt. Beste Spielerin der Blau-Weißen war dabei ein Youngster.

Sonntag, 13.10.2019, 19:44 Uhr
Nikola Schmidt, hier im Dress der deutschen U-16-Nationalmannschaft, war beim 3:0-Erfolg von BW Aasee beim SV Wietmarschen Münsters Beste. 
Nikola Schmidt, hier im Dress der deutschen U-16-Nationalmannschaft, war beim 3:0-Erfolg von BW Aasee beim SV Wietmarschen Münsters Beste.  Foto: CEV

Die Erde im Raum Wietmarschen dürfte am Sonntag um Viertel nach fünf ein wenig gebebt haben. Eine schwere Last ist nach dem 3:0 (25:14, 25:20, 25:14)-Erfolg den Volleyballerinnen von BW Aasee von den Schultern gefallen, der erste Sieg im Duell der bis dahin satz- und daher punktlosen Drittliga-Teams sorgte für große Erleichterung.

Beim Aufsteiger SV Wietmarschen lastete auf den Blau-Weißen schon Druck. Diesem aber hielt der Gast um Kapitänin Ronja de Boer und Jugend-Nationalspielerin Nikola Schmidt – die Angreiferin war beste Spielerin der Partie – stand, in Gefahr geriet der Auswärtssieg nicht. Auch nicht, als Aasee im zweiten Abschnitt 0:4 zurücklag, dies aber bis zur Satzmitte wieder korrigiert hatte. „Wir waren schon etwas kribbelig vor dem Spiel, haben dann aber gesehen, was wir können. Wir dürfen zufrieden sein“, sagte Trainer Kai Annacker.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6998666?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Jetzt beginnen die Weihnachtsmärkte - unsere Tipps
Die Linien 11, 12, 13 und 22 fahren direkt zum Weihnachtsmarkt am Aegidiimarkt, von wo aus auch die Einkaufsstraßen der Innenstadt gut erreichbar sind.
Nachrichten-Ticker