Fußball: Bezirksliga
Borussia Münster verpasst gegen den TuS Recke Sprung an die Spitze

Münster -

Zuletzt kassierte Borussia Münster noch ein 2:7 bei Vorwärts Wettringen. Sehr gut erholt davon zeigten sich die Münsteraner nun gegen den TuS Recke. Mit dem 0:0 meldete sich die Borussia stark zurück.

Sonntag, 20.10.2019, 19:22 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 18:34 Uhr
Münsters Hannes John (rechts) lässt in dieser Szene den Recker Maximilian Thamm stehen.
Münsters Hannes John (rechts) lässt in dieser Szene den Recker Maximilian Thamm stehen. Foto: fotoideen.com

.Verrückt: Aufsteiger Borussia Münster hat die 2:7-Klatsche bei Vorwärts Wettringen abgehakt und die neuerliche Tabellenführung nur um Nuancen verpasst. Nach dem torlosen Remis gegen den TuS Recke sind die Jungs von Trainer Yannick Bauer punktgleich mit dem SC Greven 09. Mit etwas mehr Fortune im Abschluss, die eingewechselten Dennis Paul (70.) und Robert Flügel (72.) sowie Lucas Ta (73.) vergaben aussichtsreich, wäre die Spitze locker drin gewesen. „Das ist uns egal. Wir wollen erst mal so viele Punkte wie nötig sammeln. Sollten wir dort oben bleiben, werden wir in der Winterpause möglicherweise mal über eine andere Zielsetzung nachdenken“, verriet Bauer. Auch ein Spiel ohne die beste Zutat kann interessant und abwechslungsreich sein.

Die ersten Minuten gehörten zunächst den Gästen aus dem Tecklenburger Land. Zweimal musste Bauer am Spielfeldrand tief durchatmen (10./15.). „Wir haben uns kurz geschüttelt und dann den Schalter umgelegt“: Bauer sah fortan spielstarke Borussen, die stets gewillt waren, fußballerische Lösungen auf dem Feld zu finden. Und das sah alles gut aus. Bis zur 90. Minute hielt der Aufsteiger sein Laufpensum hoch, versuchte mit sehenswerten Aktionen dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Mit Erfolg.

Recke hatte vor allem in den zweiten 45 Minuten kaum mehr eine echte Torchance, Münster verteidigte alles weg. Und hätte das Ding sogar nach Hause fahren können. Erst scheiterte Paul aus fünf Metern mit einem Kopfball, als er TuS-Tormann Jannik Sriskanda­rajah nicht überwinden konnte, dann vergaben Flügel und Ta jeweils nach einer Ecke ganz knapp. „Das Ergebnis geht in Ordnung“, befand Bauer. Und hielt für sich fest: „Wir haben eine Reaktion auf das Spiel in Wettringen gezeigt. Nur das zählt.“

Borussia: Oluts – Gimbel, Finger, Hupe, Landas – Kovacevic (55. Flügel), Ueberfeld (75. Hermann), Koopmann, John, Ta – Gauchan (60. Paul)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7012478?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker