Triathlon: Hochkarätiger Zugang für Tri Finish / Zwei Talente sagen auch zu
Hoffmann verschlägt es nach Münster

Münster -

Die Triathlonzeit ist vorbei. Was nicht heißt, dass die Dreikämpfer oder deren Vereine gänzlich untätig sind. Bei Tri Finish Münster planen sie derweil fleißig für die Saison 2020. Mit Jonas Hoffmann steht ein hochkarätiger Neuzugang fest. Der 22-Jährige kommt vom Rekordmeister EJOT-Team TV Buschhütten.

Dienstag, 29.10.2019, 13:23 Uhr aktualisiert: 29.10.2019, 18:09 Uhr
Buschhütten ist Geschichte: Jonas Hoffmann startet 2020 für Tri Finish Münster.
Buschhütten ist Geschichte: Jonas Hoffmann startet 2020 für Tri Finish Münster. Foto: imago images

Schlicht relaxen? Für Triathleten ein unvorstellbarer Gedanke. Jede freie Minute nutzen Dreikämpfer in der Regel, ihren Terminkalender mit Schwimmen, Radfahren oder Laufen zu füllen. Im besten Fall alles hintereinander weg. Nun liegt es in der Natur der Sportart, dass die Ausdauerbolzen in der vierten Jahreszeit, der sogenannten Off-Season, runterfahren. Meist passiert das nach der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii Mitte Oktober. An diesen Rhythmus haben sich die Jungs von Weicon Tri Finish Münster längst gewöhnt. Kleine Verletzungen und Zipperlein lassen sie in diesen Tagen ausheilen. Während Kopf und Körper etwas Ruhe finden, laufen im Hintergrund die Planungen für die neue Serie 2020. Drei Neuzugänge und ein Abgang stehen fest.

Mit Jonas Hoffmann findet ein Nachwuchsmann den Weg an die Aa. Der 22-Jährige hat in der vergangenen Woche seinen zum Ende des Monats auslaufenden Vertrag mit dem Bundesliga-Nimbus EJOT-Team TV Buschhütten nicht verlängert. „Ich brauche Wettkämpfe, um mich weiterzuentwickeln“, hatte der Lokalmatador der „Westfalenpost“ in die Blöcke diktiert. Durch die Blume heißt das: Hoffmann war unzufrieden und suchte eine Luftveränderung. „Buschhütten hat nur nationale und internationale Spitzenathleten unter Vertrag. Dort Fuß zu fassen ist nicht immer leicht“, sagt Martin Epkenhans , Sportlicher Leiter. Er freut sich über den Coup. Genau wie Yannic Stollenwerk, der Epkenhans in der Betreuung des Teams als noch aktiver Erstliga-Triathlet unterstützt. Der Kontakt kam über ihn zustande. „Ich kenne Jonas schon lange, wir haben mehrmals telefoniert. Dann kam eins zum anderen.“

Hoffmann wird nicht das einzige neue Gesicht sein. Mit Aron Thimm (Jahrgang 2003) und Enno Meden (2004) hat sich Tri Finish die Dienste von zwei jungen Talenten gesichert, die im Stützpunkt Essen beheimatet sind. Zusagen für die neue Saison liegen auch vom Amerikaner Seth Rider, dem Israeli Idan Apsimon sowie den beiden Dänen Oscar Gladney Rundqvist und Valdemar Solok vor. Verlassen wird den etablierten Bundesligisten der Brite Jack Willis, den es ins Siegerland verschlägt. Nach Buschhütten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7031248?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker