American Football: Sichtung für die Junioren-Nationalmannschaft
Vier Spieler und drei Trainer im EM-Rennen

Münster -

zuuztiid

Mittwoch, 06.11.2019, 16:36 Uhr
Münsters Delegation für die nationale Sichtung in Weinheim: Trainer Nils Müller (l.), Tim Sauerland (2.v.l.), Frederik Schmitz (4.v..r.), Sebastian Scheidt (3.v.r.) , Leonard Kötter (2.v.r.) und Trainer Sascha Krotil (r.). Vincent Egbert (3.v.l.l) hat nicht gemeldet, Physiotherapeutin Jill Glatz drückt in Münster die Daumen.
Münsters Delegation für die nationale Sichtung in Weinheim: Trainer Nils Müller (l.), Tim Sauerland (2.v.l.), Frederik Schmitz (4.v..r.), Sebastian Scheidt (3.v.r.) , Leonard Kötter (2.v.r.) und Trainer Sascha Krotil (r.). Vincent Egbert (3.v.l.l) hat nicht gemeldet, Physiotherapeutin Jill Glatz drückt in Münster die Daumen.

Jetzt also Weinheim. Nach den Aufenthalten in Kroatien und Oldenburg führt die lange Reise an diesem Wochenende an die badische Weinstraße, ziemlich genau in der Mitte zwischen Mannheim und Heidelberg – und auch das soll für die jungen American Footballer aus Münster nur eine Zwischenstation sein auf dem Weg zur U-20-Europameisterschaft 2022.

Dann werden die offensiven Tim Sauerland und Leonard Kötter sowie die defensiven Frederik Schmitz und Sebastian Scheidt mit Sicherheit im passenden Alter sein – und vielleicht im Kader der deutschen Junioren-Nationalmannschaft stehen. 300 Spieler wurden von den Bundestrainern zum Lehrgang an diesem Wochenende geladen, im März kommt dann die (bessere) Hälfte der Truppe erneut zusammen, ehe das Team des American Football-Verbandes (AFVB) auf Wettkampfstärke, also auf 50 Aktive, zusammengeschrumpft wird. Das Quartett mit drei Blackhawks-Talenten (Schmitz, Scheidt und Kötter) sowie Mammut Sauerland geht mit brillanten Bewerbungsunterlagen ins Rennen, schließlich sicherten sie sich erst vor zehn Tagen bei den Deutschen Landesmeisterschaften den nationalen Titel. Das erfolgreiche NRW-Team ist mit 48 Spielern vertreten und bildet damit auch die größte Abordnung – allerdings ohne Mammut Vincent Egbert, der seine schriftliche Anmeldung für das Bewerberverfahren nicht beim Verband eingereicht hatte.

Doch auch mit vier aussichtsreichen Nachwuchskräften ist Münster bestens unter Deutschlands stärksten 16- bis 17-Jährigen vertreten. „Da sind wir sehr stolz drauf“, sagt Mammuts-Trainer Sascha Krotil, der die Jungs als Offense-Coach der Landesauswahl in Kroatien fit gemacht hatte und sie anschließend in Oldenburg zum Titel führte. Auch er wird am Wochenende in Weinheim als sogenannter „Walk-on-Coach“ am Spielfeldrand stehen und die Bundestrainer unterstützen – ebenso wie D-Line-Coach Nils Müller und Moritz Petzold, der bei den Mammuts die U 19 trainiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046848?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker