Volleyball: 3. Liga
TSC schrammt in Hörde knapp am Sieg vorbei

Münster -

Immerhin einen Punkt nahm der TSC Gievenbeck vom Auswärtsspiel beim TV Hörde mit. Beim 2:3 wäre mit etwas Glück mehr drin gewesen, der fünfte Satz war unfassbar umkämpft. Trainer Axel Büring sah trotz der Niederlage einmal mehr Fortschritte.

Sonntag, 17.11.2019, 20:22 Uhr
Axel Büring- Foto: Wilfried Hiegemann
Axel Büring- Foto: Wilfried Hiegemann Foto: Wilfried Hiegemann

Der TSC Gievenbeck bleibt in der 3. Liga über dem roten Strich. Beim TV Hörde nahm das junge Team am Samstag einen Punkt mit. Es hätten auch zwei sein können, im Optimalfall sogar drei. Hauchdünn gewannen die Dortmunder die heftig umkämpfte Marathon-Partie mit 3:2 (17:25, 26:24, 25:22, 23:25, 19:21). „Ich habe wieder einen Schritt nach vorn gesehen. Alle, die dabei waren, werden in Zukunft noch besser“, sagte Trainer Axel Büring .

Nach verkorkstem erstem Satz mit schwacher Annahme steigerte sich der TSC und zwang Hörde in einen offenen Schlagabtausch. Eine Steigerung bescherte Gievenbeck zunächst den Ausgleich, später sogar eine Führung in den Sätzen. Der Tiebreak hatte dann dramatische Züge. Der TSC hatte Möglichkeiten zum Matchgewinn, aber nutzte sie nicht. Hörde behielt schließlich das letzte Wort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7073259?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker