Bezirksliga: Herbstmeister bleibt nach 4:2-Sieg an der Spitze
Borussia bestätigt Topform

MÜNSTER -

Aufsteiger Borussia Münster bleibt Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga. Gegen den SV Burgsteinfurt kam die Mannschaft zu einem 4:2-Erfolg. Manoel Schug hatte daran besonderen Anteil.

Sonntag, 01.12.2019, 20:40 Uhr
Nicht zu halten: Borussias Stürmer Manoel Schug (rechts) glänzte beim Sieg der Münsteraner mit drei Toren.
Nicht zu halten: Borussias Stürmer Manoel Schug (rechts) glänzte beim Sieg der Münsteraner mit drei Toren. Foto: Peter Leßmann

Mit dem 4:0-Sieg gegen Wilmsberg hatte Borussia Münster vor zwei Wochen die Herbstmeisterschaft klar gemacht. Nun galt es, die Spitzenposition gegen den SV Burgsteinfurt zum Beginn der Rückrunde zu verteidigen. Borussia war gewarnt, nicht zuletzt durch die 0:3-Niederlage im Hinspiel. Die Mannschaft von Trainer Yannick Bauer überzeugte und siegte am Ende mit 4:2 (3:1).

Borussia, zuhause noch ungeschlagen, legte furios los. Tempofußball mit Ballbesitz war die Devise des Trainers, die die Mannschaft konsequent umsetzte. So überraschte es, dass die Gäste durch Bo Weishaupt in der 18. Minute in Führung gingen. Der Gastgeber war durch den Gegentreffer leicht aus dem Tritt geraten, fing sich aber spätestens in der 29. Minute, als Manoel Schug nach Vorlage von Samir Betet ausglich.

Nur zwei Minuten später war Schug erneut zur Stelle und traf nach Pass von Roman Ueberfeld zum 2:1. Burgsteinfurt fiel in erster Linie durch intensives, stark körperbetontes Spiel auf und konnte von Glück reden, dass der Schiedsrichter eine härtere Gangart akzeptierte. So ahndete der Unparteiische ein Foul von Max Moor an Manoel Schug im Strafraum nicht (35.), doch Borussia ließ sich von der klaren Fehlentscheidung nicht beirren.

Burgsteinfurt kam erst in der 41. Minute durch Alexander Hollemann zur zweiten Torchance, doch Borussen-Torhüter Philipp Oluts lenkte den Ball zur Ecke, die ohne Folgen blieb. Schug machte mit dem 3:1 in der Nachspielzeit den Hattrick perfekt.

Nach der Pause musste Burgsteinfurt etwas tun und Burgsteinfurt tat etwas. Die Gäste übernahmen die Regie und beraubten die Borussia der Tugend, die sie im ersten Spielabschnitt auszeichnete: Ballbesitz. Es war eine Frage der Zeit, bis der Anschluss fiel, Alexander Hollermann traf zum 3:2 (79.). Das Spiel entwickelte sich mehr und mehr zur Zitterpartie, doch Borussia gelang es, dem Druck standzuhalten und kam in der Nachspielzeit durch Hannes John sogar noch zum 4:2.

Trainer Bauer war begeistert. „Aufgrund der ersten Hälfte haben wir heute wirklich verdient gewonnen. Wir können besser Fußballspielen als verteidigen, doch wir haben uns gegen eine starke Truppe behauptet.“

Borussia:Oluts – Ebong (63. Flügel), Finger, Hupe, Gimbel – Ueberfeld (84. Konopka), John, Hermann – Betet (82. Mikowsky), Schug, Ta (71. Kovacevic).,

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7104262?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker