Serie: „Sommersportler im Winter“
Segler machen sich fit für die wärmeren Tage

Münster -

Das „Absegeln“ im November markiert für die Segler, die sich in Münster in allererster Linie auf dem Aasee betätigen, den Schlusspunkt unter ihrer Saison. Die Jungen zieht es in die Halle zu anderen Sportarten, die Älteren hingegen machen die Boote wetterfest – und sich somit fit.

Mittwoch, 04.12.2019, 16:00 Uhr
Im Sommer ein echtes Vergnügen, im Winter nur bedingt möglich: Segeln auf dem Aasee
Im Sommer ein echtes Vergnügen, im Winter nur bedingt möglich: Segeln auf dem Aasee Foto: Jürgen Peperhowe

Wozu brauchen Speckbrett- oder Pétanque-Spieler, Bogenschützen oder Segler einen Winterausgleich zu ihrem doch eigentlichen Sommersport? Allein die Frage erscheint Matthias Pape vom Segelclub Münster schon ein wenig despektierlich. „Natürlich müssen wir im Winter Sport treiben und uns fit halten“, betont der Clubsprecher etwas entrüstet.

Wenn die Schiffe im November beim „Absegeln“ fürs Erste ihren Dienst auf dem Wasser erledigt haben, beginnt für die Aktiven das Winterprogramm. Die jüngeren verabreden sich, um gemeinsam Sport „in diversen Turnhallen der Stadt“ (Pape) zu treiben, während sich die älteren Regatta-Segler zunächst um die Schiffe kümmern, die nun winterfest gemacht werden müssen. „Da gibt es immer etwas zu tun“, sagt Pape. Das sogenannte „Refitten“ der Boote fördere nicht zuletzt den Teamgeist in der eigentlichen Individualsportart. Immerhin: Die größeren Boote sind mit bis zu vier Seglern besetzt. Und dann werden auch die älteren Semester an ihrer Fitness arbeiten. „Zu Beginn der neuen Saison merkt man schon, wer da nachlässig war“, sagt Pape aus eigener Erfahrung: „Keiner will im Frühjahr sagen müssen, ich habe zwar ein schnelles Boot, bin aber selbst das Hindernis.“ Kraft- und Konditionstraining in der Winterzeit sei eben elementar. Regatta-Segeln, so Pape, sei natürlich mehr als „ein wenig auf dem Aasee zu schippern“, die körperliche Konstitution vielmehr wesentlich für den Erfolg. „In unserem Sport beansprucht man Arm-, Rücken, Beinmuskulatur, die gehörig gefordert wird, wenn man bei gutem Wind in den Haltegurten hängt“, schildert Pape.

Der passionierte Sportler hält sich im Winter mit „Circle-Training bei Concordia Albachten und einmal in der Woche mit Betriebssport“ fit, erzählt Pape. Vom Absegeln – in diesem Jahr war dies am 9. November – bis Ende März „muss sich dann jeder um sich selbst kümmern, ehe die Saison wieder losgeht“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Zweiter Anlauf für den Hafenmarkt
Eine Mehrheit im Rat stimmte für einen neuen Anlauf, um den Hafenmarkt bauen zu können.
Nachrichten-Ticker