Fußball: Hallen-Stadtmeisterschaft
Comebacker Jonas Dirksen ist viel mehr als der „Li-La-Launebär“ des 1. FC Gievenbeck

Münster -

Nicht schlecht, nicht schlecht – nach jahrelanger fußballerischer Auszeit wagt sich Jonas Dirksen ausgerechnet in der Halle wieder aufs Feld. Beim 1. FC Gievenbeck erledigt er als Teammanager inzwischen eigentlich ganz andere Aufgaben. Doch trotz Verletzungspech hat er das Kicken nicht verlernt.

Sonntag, 29.12.2019, 20:48 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 08:54 Uhr
Wieder am Ball:
Wieder am Ball: Foto: Peter Leßmann

Normalerweise füllt er nach eigener Aussage „die Rolle des Li-La-Launebär“ beim 1. FC Gievenbeck aus. Jetzt aber greift Jonas Dirksen aktiv ein. Wie früher, als der heutige Teammanager des Westfalenligisten auf dem Platz seinen Mann stand. Nicht nur in Münster.

Im August 2014 war erstmal Schluss damit. In Würzburg, wo er studierte und ab 2013 beim Bayernligisten Würzburger FV Fuß fasste, riss er sich das vordere Kreuzband im rechten Knie. Leider nur erkannte das niemand so wirklich. Inklusive Folgeschäden und der drei notwendigen Operationen zum späteren Zeitpunkt verlor Dirksen „sicher so eineinhalb Jahre“ insgesamt. Nach weiteren studienbedingten Ortswechseln schloss sich der in Dortmund büffelnde und in Münster lebende Lehrer in spe wieder seinem Ex-Club an. Als Mann am Spielfeldrand. In Ermangelung eines zweiten Keepers hinter Platzhirsch Nico Eschhaus saß Dirksen im Ligabetrieb schon als Ersatz- Schnapper auf der Bank. Trainer Benjamin Heeke („Jonas ist ja wieder eine Maschine“) hätte null Bedenken, müsste Dirksen mal rein für ein paar Minuten.

In Berg Fidel spielt er im Feld, was zuvor schon in Nienberge beim LEG-Cup vorexerziert wurde. „Ich bin da regelrecht reingerutscht, als der Kader immer kleiner wurde“, sagt Dirksen. Der Defensivspieler sichert gerne ab und passt hellwach auf. „In der Halle habe ich wohl ein paar Erfahrungen mehr gemacht als andere. Wenn ich dann helfen kann, mache ich das gerne.“ Etwaige Solo-Einlagen zum Glänzen braucht er gar nicht. Dirksen ist der Teamplayer, den man sich im Aufgebot wünscht. Zumal das Knie hält, hat er großen Spaß daran.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7159906?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Nachrichten-Ticker