Fußball: Landesliga
Tumbrink und Andrick spielen beim BSV Roxel künftig Doppelpass

Münster -

Beim Landesligisten BSV Roxel haben sie jetzt Nägel mit Köpfen gemacht. Tobias Tumbrink und Manuel Andrick beerben im Sommer Sebastian Hänsel auf der Trainerbank. Der Sportliche Leiter Aljoscha Groß ist zuversichtlich, dass das Duo zusammenpasst.

Montag, 13.01.2020, 16:48 Uhr aktualisiert: 14.01.2020, 14:34 Uhr
Von Lüdinghausen nach Roxel: Tobias Tumbrink (M.) wechselt zum BSV und wird dort mit Manuel Andrick ein Trainergespann bilden.
Von Lüdinghausen nach Roxel: Tobias Tumbrink (M.) wechselt zum BSV und wird dort mit Manuel Andrick ein Trainergespann bilden.

Was lange währt, wird hoffentlich gut. Davon ist Aljoscha Groß schon mal überzeugt. Der Sportliche Leiter des BSV Roxel zurrte nun mit Tobias Tumbrink und Manuel Andrick den seit Ende letzten Jahres angestrebten Trainer-Doppelpack für die Nachfolge von Sebastian Hänsel beim Fußball-Landesligisten fest. „Wir hatten ein gemeinsames Treffen. Dabei hat es sofort gepasst. Es sind zwei unterschiedliche Typen, sie vertreten aber eine ähnliche Philosophie“, umschreibt er das Gespann. Während Andrick schon seit Wochen feststand (diese Zeitung berichtete bereits am 17. Dezember), komplettiert nun der 30-jährige Tumbrink das Duo.

Ein nicht ganz gleichberechtigtes. „Es ist ein Verhältnis von 60:40 zugunsten Tumbrinks angedacht“, klärt Groß auf. Allein die Lizenzen sprechen dafür. „Er hat seinen Schwerpunkt im taktischen Bereich, Manuel kennt den Verein und die Jungs“, setzt der Manager auf einen Doppelpass. Auf den freut sich Tumbrink. „In jungen Jahren einen ambitionierten Landesligisten zu übernehmen, hat seine Reize“, so der Kriminalbeamte. Trotz einer beruflichen Veränderung zum 1. September und dem im Sommer erwarteten zweiten Familiennachwuchs sagte er zu. Vor allen Dingen war Andrick dabei ein wesentlicher Faktor: „Manuel wird anders als ein typischer Co-Trainer sein. Die Absprache wird funktionieren. Das hat mir die Sorge genommen, den Ansprüchen nicht gerecht zu werden. Wichtig aber ist, dass am Ende einer den Hut aufhat.“

Der neue Trainer, der aktuell noch und im zweiten Jahr den Bezirksligisten Union Lüdinghausen coacht, fungierte zuvor bei der SG Selm als Sportlicher Leiter. Der BSV, bei dem er mit Max Mümken auf einen ehemaligen Mitspieler aus der U 17 des SC Preußen trifft, ist erst seine zweite Trainerstelle bei einer ersten Mannschaft. Vor Jahren, als Groß noch in Ascheberg kickte, betreute Tumbrink beim TuS dort die Zweite. Der Kontakt riss danach nicht ab.

Andrick kam 2012 vom TuS Haltern nach Roxel, stieg mit dem BSV in die Westfalenliga auf, ehe er den Club 2018 Richtung TuS Sythen verließ. Dort fungiert er noch als Spielertrainer des B-Ligisten. In der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung steht der bisherige Assistent Ahmet Ali.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7190972?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker